Edle Kastanie - Castanea sativa


Kastanie ist das dritte Brot

Ich möchte den Lesern des Magazins von einer wunderbaren Pflanze erzählen. Essbare oder edle Kastanie ist ein herrlicher Baum mit einer reichen und mysteriösen Geschichte, ein Baum, der zusammen mit Trauben, Weizen und Oliven das Glück hatte, einer der ersten bedeutenden Errungenschaften der menschlichen Kultur zu werden.

Es sollte klargestellt werden, dass das Übliche Rosskastanie und Kastanie essbar - Dies sind absolut zwei verschiedene Pflanzen, die sich weder im Aussehen noch in den Blüten oder Früchten ähneln. Und wenn die Früchte der essbaren Kastanie häufig zum Kochen verwendet werden, ist die Rosskastanie nur für dekorative und medizinische Zwecke geeignet.

Kastanie edel Ist ein Laubbaum oder Strauch mit brauner Rinde. Die Pflanze wird vom Wind bestäubt, ihre Blüten sind unauffällig. Der Blütenstand hat die Form eines Ohres. In der zweiten Sommerhälfte erscheinen unter den langen dunkelgrünen Blättern der edlen Kastanie kugelförmige, apfelgroße, hellgrüne Sämlinge, die dicht mit Dornen bedeckt sind und einem Igel ähneln. Im Oktober fallen zuerst die Früchte und dann ihre Borstenverpackungen zu Boden.

Seit der Antike, während der Reifungszeit der Kastanien, versammelte sich die gesamte Bevölkerung, die sich bewegen konnte, in Kastanienhainen. Männer und Jungen kletterten auf Bäume und ließen die Früchte fallen, während die Frauen sie sammelten und in verschiedene Behälter steckten. In Berggebieten, die nicht für den Ackerbau geeignet sind, versorgten die Früchte der essbaren Kastanie die Menschen ein ganzes Jahr lang mit Nahrung.

Für einen bedeutenden Teil der Bevölkerung Italiens, Frankreichs, Spaniens, Portugals und Griechenlands bleiben Kastanien heutzutage ein wichtiges Lebensmittelprodukt. Auf der französischen Insel Korsika, die für ihr Kastaniendickicht berühmt ist, konnte man bis vor kurzem alte Leute treffen, die noch nie Getreidebrot probiert hatten: Es wurde perfekt durch Kastanienbrot ersetzt. Das Kastanienfeld macht sich keine Sorgen - kommen Sie jeden Herbst und gießen Sie die Ernte in die Mülleimer. Der Marseille-Witz: Die Banane macht den Bewohner der Tropen faul, und die Kastanie macht den Korsier ...

Ja, Kastanien sind Brot und nicht nur nahrhaft, sondern auch lecker. Gelblich, mit einem süßen Nachgeschmack, ist Kastanienmehl in seiner Zusammensetzung überraschend ähnlich wie Weizenmehl, übertrifft es jedoch in Bezug auf Zuckergehalt, Fettgehalt und vor allem Eiweiß erheblich. Es ist nicht überraschend, dass die Zugabe von Kastanienmehl zu Weizenmehl, selbst für unseren modernen Geschmack, die Qualität des Brotes nicht verschlechtert, sondern verbessert. Der Teig aus Kastanienmehl steigt besser auf als aus Getreidemehl, beim Backen entsteht eine schöne appetitliche Kruste (Folge des Zuckerreichtums), die Produkte sind locker, luftig.

In Russland findet man die Saatkastanie oder Adlige in den Wäldern an der Schwarzmeerküste des Kaukasus. Es erreicht eine Höhe von 40 Metern und einen Durchmesser von 2 Metern. Seine Krone breitet sich aus und sein Wurzelsystem ist stark. Kastanien leben 500 Jahre oder länger. Früchte erscheinen im Alter von 5-10 Jahren.

Bereits vor vielen tausend Jahren hat der Mensch verschiedene Methoden zur Herstellung von Kastanien erfunden. Das mit Salz gekochte Gericht aus dampfenden aromatischen Kastanien ist vielleicht nicht jünger als das altrussische Haferflocken. Und die Methode des Verwelkens von Kastanien, die heute im Krasnodar-Territorium, in Georgien und in Armenien angewendet wird, ist seit der Zeit, als das fabelhafte Land des Goldenen Vlieses sie nach Hellas schickte, zweifellos unverändert geblieben.

Seit jeher haben der Reisende ein Lagerfeuer und Kohlen zur Hand. Und das unprätentiöseste Gericht - gebackene oder gebratene Kastanien - war dazu bestimmt, fast alle Epochen in der Geschichte der Zivilisation zu überleben und bis heute geliebt zu bleiben. Und heute verkaufen sie auf den Straßen vieler Städte in Europa, Asien und Amerika heiße Kastanien, die auf tragbaren Kohlenbecken gebraten werden.

Kastanien werden auch mit Enten und Hühnern gefüllt, die anstelle von Kartoffeln zum Schmoren von Wild, Kaninchen, Geflügel, gekochten Süßwaren, Cremes, Kartoffelpüree, Suppen, Desserts, gemahlen zu Mehl verwendet werden, das zum Backen von Brot, Muffins, Pfannkuchen und Glasur verwendet wird in Zuckersirup ... Es ist nicht verwunderlich, dass Kastanien und Gerichte mit diesen Früchten ein Muss auf dem festlichen Tisch der Europäer sind. Sie können endlos über Kastanien und daraus hergestellte Gerichte sprechen und schreiben, sie sind so vielseitig und lecker in all ihren Erscheinungsformen.

IV Michurin hatte zutiefst Recht: Dieser wertvolle Baum verdient besondere Aufmerksamkeit. Ein Hektar Kastanienanpflanzung kann bis zu drei Tonnen wertvolles Mehl liefern. Es ist unprätentiös - es ist aus europäischer Erfahrung bekannt, dass Unannehmlichkeiten in felsigen Bergen, die für andere Obstbäume ungeeignet sind, nach dem Anbau einer essbaren Kastanie auf ihnen zu rentablen Gebieten wurden. Spät blühende essbare Kastanien stehen gegen die bekannte Geißel des Obstbaus - Frühlingsfröste. Es ist kein Zufall, dass die weltweite Produktion von Kastanienfrüchten inzwischen 1,5 Millionen Tonnen erreicht hat. In unserer landwirtschaftlichen Baumschule wurde die essbare Kastanie erfolgreich an die Bedingungen des Mittelstreifens angepasst. Wir hoffen, dass Gärtner, die eine Leidenschaft für das haben, was sie lieben, diese Nutzpflanze in nördlichen Regionen akklimatisieren können. Wer interessante Gemüse-, Obst-, Blumen- und Heilpflanzen sucht, kann sich an den Online-Shop wenden: www.super-ogorod.7910.org oder an die Adresse: 607060, Vyksa, Region Nischni Nowgorod, dep. 2, Postfach 52 - an Andrey Viktorovich Kozlov.

Andrey Kozlov, Gärtner, Vyksa, Region Nischni Nowgorod

Foto: Wikipedia


Kaufen Sie Setzlinge Essbare Kastanie

Essbare Kastanienarten gehören zur Familie der Fagaceae, dh sie sind mit Eichen und Buchen verwandt. Die Gattung Chestnut (Castanea) ist klein und umfasst nur ein Dutzend Arten, von denen wir am meisten interessiert sind.

Zahnkastanieoder Amerikanisch (Castanea dentata) - die kältebeständigste der essbaren Kastanien (4 frostbeständige Zone bis -34 ° C). Seine Früchte stehen in Geschmack und Nährwert an erster Stelle.

Zuvor war American Chestnut eine der häufigsten Baumarten im Osten des nordamerikanischen Kontinents. Ende des 19. Jahrhunderts wurde jedoch eine Pilzkrankheit aus Ostasien zusammen mit asiatischen Kastanienarten eingeführt - endothischer Kastanienrindenkrebs oder Kryfonekrose, verursacht durch den Pilz Cryphonectria parasitica (ehemals Endothia parasitica).

Die Krankheit erwies sich für den "Amerikaner" als tödlich, sie zerstörte den größten Teil der Pflanzung der amerikanischen Kastanie - in den ersten 40 Jahren starben 4 Milliarden Bäume, fast die gesamte Population dieser Art zu Hause, jetzt ist sie auf der Rand des Aussterbens.

Chinkapin (Castanea pumila) - wächst als Strauch oder kleiner Baum, die Früchte sind sehr schmackhaft, aber klein (bis zu 2 cm Durchmesser) und werden daher selten als Obstrasse angebaut. Es befindet sich in der 4. Zone der Frostbeständigkeit, ist jedoch anfällig für Endothian-Krebs.

Kastanie krenzenoder Japanisch (Castanea crenata) - ursprünglich aus Japan und Ostchina. Von seinen Vorteilen - unterdimensioniert (wächst als Baum oder sogar als Strauch), ist das am stärksten fruchtbare und früh tragende, relativ frostbeständig (Zone 5), resistent gegen Endotien. Achten Sie auf ihn und seine Hybriden.

Die weichste Kastanieoder Chinesisch (Castanea mollissima) ist eine weitere asiatische Art, die in Europa, Nordamerika und Asien weit verbreitet ist. Von den Vorteilen - relativ frosthart (in allen Nachschlagewerken erhält er eine 4-5-Zone), früh (beginnt Früchte von 5-8 Jahren zu tragen), resistent gegen Endotie. Die Früchte sind groß und eine der leckersten.

Kastanie säenoder europäisch (andere Namen - echte, edle, essbare lat. Castanea sativa) - die größte und haltbarste, aber thermophilere (Zonen 5-6), wächst und wird im Mittelmeerraum, in der Schwarzmeerregion im Kaukasus kultiviert . Es ist in geringerem Maße anfällig für Endotien als die "Amerikaner".


2-3 mal pro Saison muss der Boden um die Kastanie gelockert werden. Bewässerung nach Bedarf. Im Herbst wird der stielnahe Kreis mit abgefallenen Blättern, Torf oder Sägemehl um 10-12 cm gemulcht. Um im Frühjahr eine sich ausbreitende Krone zu erhalten, schneiden Sie die oberen Zweige der Pflanze ¼ der Länge ab.

In diesem Abschnitt habe ich platziert essbare Eichen (Kastanie)


Essbare Kastanien gehen in die Middle Lane

Kastanien werden weltweit weit verbreitet angebaut - ungenießbare Rosskastanien als Zierpflanzen und essbare Buchenkastanien (insgesamt 10 Arten) als Nahrung. Essbare nusshaltige Kastanien sind wertvolle Nahrungsquellen und in einigen Regionen ein Grundnahrungsmittel. Die Schale der Nüsse ist bei allen Arten dünn, die Nuss ist rundherzförmig, der Geschmack des Kerns ist süß, stärkehaltig. Einige Arten als Obstkulturen können in den Gärten im Süden des Mittelstreifens angebaut werden.

Beschreibung... Die am weitesten verbreitete in Europa und im Kaukasus Europäische Kastanie oder Aussaat, echt, edel, essbar (Castanea Sativa). Dieser Laubbaum hat (wie alle Buchenkastanien) eine Höhe von bis zu 35 m und einen Stammdurchmesser von bis zu 2,5 m. Eine Kastanie namens Ätna, bestehend aus 5 verschmolzenen Stämmen, hatte einen Durchmesser von mehr als 20 m. Deshalb können essbare Kastanien wie Platanen erfolgreich im Biokonstruktion eingesetzt werden. Die Kastanienkrone ist kräftig und breitet sich aus. Daher sollte sie am Rand des Geländes gepflanzt werden, wo der Baum in den ersten Jahren vor Wind geschützt wird. Die edle Kastanie lebt seit über 1000 Jahren. Die Blätter sind lanzettlich, ledrig, bis zu 30 cm lang, bis zu 10 cm breit, die Verzahnung am Rand des Blattes ist uneben und groß, was es von anderen Arten unterscheidet. Wie alle Kastanien ist die Pflanze einhäusig, aber mit heterosexuellen Blüten. Männliche Blüten sind klein, weiß-gelb und in langen Ährchen oder Ohrringen gesammelt. Weibliche Blüten sind an den gleichen Trieben wie männliche versteckt, äußerlich unauffällige, grüne Stempel ohne Blütenblätter. Kastanien werden nicht nur vom Wind, sondern auch von Insekten bestäubt. Sie stoßen viel Nektar aus - im Kaukasus sammeln Bienen bis zu 600 kg Honig aus 1 Hektar Pflanzungen und Pollen.

Sie blüht Ende Mai bis Juni in der Middle Lane im Juli, wenn die Lufttemperatur + 15 ° C stabil überschreitet. Das Aroma der Blumen ist angenehm, bitter-zuckerhaltig. Der Baum beginnt im Durchschnitt nach 15-20 Jahren Früchte zu tragen. Für die Fruchtreife sollte die Durchschnittstemperatur im September + 15 ° C und im Oktober + 9 ° C betragen. Walnuss 2-5 cm (bis zu 20 g) ist wie alle Kastanien in einem stachelig grünen (sehr dekorativen) Brötchen von 1-5 Stück eingeschlossen, das im reifen Zustand braun wird. Die Früchte reifen von Oktober bis Mitte November. In Südeuropa erreicht der Ertrag eines großen Baumes 200 kg, wobei in einigen Regionen Kastanien das Hauptnahrungsmittel sind. In Osteuropa sind die nördlichsten Obstbäume in der südlichen Ostsee und in Süd-Weißrussland zu finden, und die Anbaugrenze für essbare Kastanien erstreckt sich bis nach Nordnorwegen. In Europa gibt es etwa 500 Sorten essbarer Kastanien. Die Frostbeständigkeit von Edelkastanien aus dem Krasnodar-Gebiet beträgt -29 ° C, europäische Sämlinge sind weniger winterhart.

Zahnkastanie oder Amerikaner (Castanea dentata) - ein bis zu 35 m hoher Baum mit einer Stammdicke von bis zu 1,5 m, an offener Stelle ist die Krone niedrig, gedrungen, pilzförmig. Das jährliche Wachstum beträgt bis zu 1 m. Die Blätter sind schmal lanzettlich, bis zu 25 cm lang und 6 cm breit, was weniger als bei den europäischen Arten ist, und der Blattrand ist häufig gezackt. Im Herbst sind die Blätter hellgelb gefärbt. Männliche Blütenstände bis zu 20 cm lang. Die Blüte erfolgt Ende Juni - Juli. Stacheliger Plyusky-Bär 2-3 Nüsse, 1-2,5 cm lang, mit langem Auslauf. Manchmal gibt es unter Kastanien zweihäusige Pflanzen, die nur Blüten eines Geschlechts tragen. Aber auch bei einhäusigen Bäumen der Zahnkastanie wird die Blüte männlicher und weiblicher Blüten zu unterschiedlichen Zeiten beobachtet, weshalb es keine Fremdbestäubung gibt. Daher ist es beim Anbau von Zahnkastanien als Obstpflanze erforderlich, mindestens 2-3 Sämlinge zu pflanzen. Die gezahnte Kastanienfrucht reift Ende August - Anfang September, einen Monat früher als die europäische Art. Die erste Ernte erfolgt normalerweise im Alter von 15 bis 20 Jahren. Hält einem kurzfristigen Abfall auf -35 ° C stand. Der Baum ist sehr widerstandsfähig gegen Luftverschmutzung.

Eine andere amerikanische Art - Zwergkastanie oder zu klein (Castanea Pumila) - ein Busch oder Baum bis zu 15 m Höhe mit grob gezahnten Blättern am Rand, von unten kurz weichhaarig. Seltsamerweise ist dies die einzige Art, die Früchte ohne Bestäubung bilden kann - parthenogenetisch. Blüht von Ende Mai bis Ende Juni. Die Früchte reifen im Oktober, die Nüsse sind 1-2,5 cm groß. Jede Tasse öffnet sich mit zwei Ventilen und enthält nur eine Nuss. Die Zwergkastanie gibt ihre erste Ernte im Alter von 3-4 Jahren. Frostbeständigkeit ca. -25 ° C.

Crenate Kastanie oder Japanisch (Castanea Crenata) - ein gedrungener Baum bis zu 15 m mit einer Stammdicke von bis zu 1,5 m, wodurch er sehr kraftvoll und attraktiv für Landschaftsgestaltung und Biokonstruktion im japanischen Stil aussieht. Das Wurzelsystem ist tief und windabweisend. Die Blätter sind viel kleiner, bis zu 16 cm lang, 4 cm breit, am Rand fein gesägt, darunter gefühlt, all dies unterscheidet die japanische Kastanie gut von anderen Arten. Männliche Blütenstände bis zu 12 cm lang. Die Blüte erfolgt von Juni bis Juli. Es gibt 3-7 Nüsse im Plyus, jeweils 2-3 cm, aber in kultivierten Sorten sind die Nüsse bis zu 6 cm (bis zu 80 g), was sie zu den größten und attraktivsten unter den essbaren Kastanien macht. Es gibt mehr als 100 Sorten dieser Art, einige Frostbeständigkeit erreicht -26 ° C.

Die weichste Kastanie oder Chinesisch (Castanea Mollissima) - ein kleiner Baum von bis zu 20 m Höhe, der der japanischen Kastanie sehr ähnlich ist. Die Blätter sind lanzettlich, dicht, manchmal filzig, unten grob gezähnt oder am Rand mit Borsten glatt. Walnuss 2-5 cm, kann oft in Verbrauchermärkten gefunden werden, weil Chinesische Kastanie wird auf der ganzen Welt angebaut. Eine ziemlich winterharte und vielversprechende Kastanie, die Frost bei -30 ° C aushält. Sie hat sich im Mittelgürtel weiter nach Norden bewegt als andere. Ein paar weitere chinesische Arten mit essbaren, wenn auch kleinen Früchten (1-1,5 cm) wie eine Haselnuss - Heinrichskastanie (Castanea henryi) bis 30 m mit Frostbeständigkeit bis -28 ° С und Segyu-Kastanie (Castanea seguinii) bis 10 m mit Frostbeständigkeit bis -25 ° C.

Wenn Sie also einen Nussgarten mit einer Fülle schmackhafter nahrhafter Pflanzen anbauen möchten, sammeln Sie eine Sammlung nusshaltiger Pflanzen und machen Sie den Garten gleichzeitig zu hochdekorativen, pflanzlichen essbaren Kastanien. Dann gefallen nicht nur die Kinder und Enkelkinder, sondern auch alle einheimischen Bienen.


Kastanien pflanzen

Beachten Sie beim Pflanzen, dass jedem Sämling ein Platz mit einem Durchmesser von mindestens 3 m (oder mehr) zugewiesen werden sollte. Nur in diesem Fall wird Sie ein erwachsener Baum mit einer sich ausbreitenden Krone, reichlich blühenden und guten Früchten erfreuen. Kastanie bevorzugt lehmig ausgelaugtes Chernozem. Es ist immun gegen Wind und Luftverschmutzung und ist ziemlich frostbeständig.

Kastaniensämlinge pflanzen

Am bequemsten ist es, Kastanien mit 1-2 Jahre alten Sämlingen zu pflanzen. Bereiten Sie dazu quadratische Gruben mit einer Größe von 50 x 50 x 50 cm vor. Mischen Sie den aus den Gruben entfernten Boden mit Humus und Sand im Verhältnis 2: 1: 1 und fügen Sie 0,5 kg Dolomitmehl und gelöschten Kalk hinzu. Gießen Sie 200 g Stickstoff-Phosphor -Kalium in jedes Loch Dünger. Legen Sie am Boden der Löcher eine Drainageschicht (Kieselsteine ​​oder Schotter, gemischt mit Sand) von 10-15 cm. Streuen Sie sie dann ein wenig mit Bodensubstrat, verschütten Sie das Loch gut mit Wasser, legen Sie einen Sämling hinein und vorsichtig Füllen Sie das Loch mit Erde und drücken Sie es leicht mit den Händen an.

Wenn Sie große Kastanien pflanzen, platzieren Sie den Wurzelkragen des Sämlings 8-10 cm über der Höhe des Pflanzhügels. Sämlinge kleiner und mittlerer Kastaniensorten müssen nicht überschätzt werden. Befestigen Sie die Sämlinge an einer Unterlage, um Schäden bei starkem Wind zu vermeiden. Gießen Sie die Pflanze nach dem Pflanzen reichlich mit warmem Wasser.

Kastaniensamen pflanzen (im Herbst)

Kastaniensamen (Nüsse) keimen auch ohne unser Eingreifen auf freiem Feld gut. Sammeln Sie die gefallenen Nüsse im Herbst und führen Sie das Schichtungsverfahren (Kaltalterung) durch. Dazu die Nüsse in eine offene Schachtel geben, mit Sand bestreuen und 10-12 Tage im Kühlschrank oder im Keller lagern. Optimale Temperatur für die Schichtung: + 5. + 6 ° С. Dann können Sie die Samen in offenen Boden legen.

Lösen und verschütten Sie den Boden gut mit Wasser, begraben Sie die Nüsse 5-6 cm in einem Abstand von 10-15 cm voneinander und füllen Sie sie dann mit abgefallenen Blättern (keine Notwendigkeit zu begraben). Das ist alles - die Kastaniensamen sind bereit für die Überwinterung, und im Frühjahr sehen Sie grüne Triebe. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Sämlinge auszudünnen und die stärksten Pflanzen zu hinterlassen.

Kastaniensamen pflanzen (im Frühjahr)

Im Herbst gefallene Früchte sollten mit Sand bedeckt und den ganzen Winter bei einer Temperatur von +5 ° C gelagert werden. + 6 ° C und vor dem 5-tägigen Pflanzen auf offenem Boden in warmes Wasser legen.Dann pflanzen Sie Kastaniensamen an Ihrem Lieblingsplatz im Land. Bei einem solchen Anbau wachsen einjährige Kastanien in einem Jahr um 20 bis 25 cm und im Alter von fünf Jahren bis zu 3 m hoch.


Früchte reifen auf essbarer Kastanie


Wie wird Kastanie verwendet?

Die Pflanze hat sich im Leben der Menschen fest etabliert. Es wird verwendet als:

  • eine Quelle von Holzrohstoffen für die Herstellung von Möbeln, Schwellen
  • kalorienarme Zutat zur Herstellung von Back- und Süßwaren
  • eine Wärmequelle von guter Qualität, ein wichtiger Bestandteil für die Herstellung von Kohle, Asche
  • Bestandteil für nichttraditionelle Behandlungsmethoden.

Die Vor- und Nachteile von Früchten

Kastanienfrüchte sind nützlich bei Hypovitaminose, körperlicher Erschöpfung, Störungen des psycho-emotionalen Gleichgewichts, Blutdruckanstiegen, verminderter Immunität und einer Tendenz zu entzündlichen Erkrankungen. Es ist eine Quelle für pflanzliches Protein, Fettsäuren, komplexe Kohlenhydrate und biologisch aktive Substanzen. In Bezug auf die Vitamin- und Mineralzusammensetzung sind Kastanien mit anderen Nussarten vergleichbar.

Der Nachteil von Früchten ist ihr schwacher Geschmack.... In ihrer rohen Form verlieren die Körner an Haselnüssen oder Walnüssen, die rohen Kartoffeln ähneln. Die Wärmebehandlung verbessert den Geschmack erheblich.

Sie sollten aufhören, Kastanien zu essen, wenn:

  • übergewichtig oder fettleibig sein
  • Diabetes Mellitus
  • Magengeschwür des Magens oder des Darms.

Eine große Menge Stärke in den Kernen kann die bestehenden Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels verschlimmern, und grobe Ballaststoffe können die Pathologien des Magen-Darm-Trakts verschlimmern.

Warum Rosskastanie nützlich ist und die Verwendung von Rohstoffen für medizinische Zwecke

Gebrauchte Pflanzenteile: Blumen, Blätter, Samen, Rinde von Stämmen und Zweigen.

Die hohen medizinischen Eigenschaften der Rosskastanie erklären sich durch das Vorhandensein von Wirkstoffen in der Pflanze. Verschiedene Pflanzenteile enthalten: Isoquercitrin (Quercetin-3-glucosid) Quercitrin Leukodelfinidin Nikotin Rutin Esculetin Esculin - Escin Rinde - Frucht.

Sammelzeit: Blüten - Mai-Juni, Blatt - Mai-September, Früchte - Oktober-November, Rinde - im Frühjahr.

Rohstoffsammlung: Bis zu 20 cm lange Blätter werden ab Mai bis zum Beginn des Farbwechsels geerntet, im Schatten getrocknet, mit einer dünnen Schicht bestreut und zweimal täglich gewendet. Trocken ist ein Blatt, bei dem der Blattstiel knirscht und die Farbe grün bleibt. Die Samen werden von Oktober bis November geerntet. Vom Perikarp befreit und 3-4 Wochen in einem gut belüfteten Raum oder 2-3 Tage in einem Trockner bei 40-50 ° C getrocknet. Wenn die Samen richtig getrocknet sind, sind sie rund, tiefbraun und glänzend. Blumen ohne Stiel werden von Mai bis Juni geerntet und im Schatten getrocknet. Die Rinde wird aus den Zweigen von 3-5 Jahren gesammelt und in einem gut belüfteten Bereich getrocknet. Die vorteilhaften Eigenschaften der Blätter und Blüten der Rosskastanie dauern 1 Jahr, die Samen und die Rinde - 2 Jahre.

Aufgrund seiner hohen heilenden Eigenschaften wird die Verwendung von Rosskastanienpräparaten bei Bluthochdruck, Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, Arteriosklerose sowie zur Behandlung und Vorbeugung von Thrombosen und Embolien empfohlen.

Esculin verringert die Kapillarpermeabilität, stimuliert die antithrombotische Aktivität des Blutserums, erhöht die Produktion von Antithrombin im retikuloendothelialen Gefäßsystem und erhöht die Durchblutung der Venen, insbesondere wenn sie pathologische Veränderungen aufweisen.

Escin senkt die Blutviskosität und ist ein Kapillarschutz. Kastanienextrakt erhöht den Tonus der venösen Gefäße. Es behandelt Krankheiten, die durch eine gestörte periphere Durchblutung, Krampfadern, venöse Insuffizienz, Schmerzen und ein Gefühl der Schwere in den unteren Extremitäten, Venenentzündung, Hämorrhoiden, posttraumatische und postoperative Ödeme, posttraumatische Hämatome verursacht werden, und verhindert postoperative Hämatome.

Bei der Untersuchung von Zubereitungen aus Rosskastanie wurde ihre vorteilhafte Wirkung auf Patienten mit Krampfadern festgestellt, eine Erholung von Patienten mit zentraler Netzhautvenenthrombose festgestellt, ein positiver Effekt wurde bei verschiedenen Störungen der arteriellen peripheren Zirkulation beobachtet - sklerotische Veränderungen in den Gefäßen der Beine , usw.

Zur Behandlung und Vorbeugung des Ödem-Schmerz-Syndroms in der amtlichen Medizin wird eine breite Palette von Arzneimitteln eingesetzt: Glukokortikoide, Diuretika, Zubereitungen auf der Basis von Rosskastanienextrakten, Flavonoiden und ihren Derivaten, Glivenol- und Mutterkornalkaloide.

Gegenwärtig wird 0,1% L-Lysin-Escinat zur Injektion manchmal zur Behandlung von Ödemen und Schwellungen des Gehirns bei akuten schweren traumatischen Hirnverletzungen sowie postoperativen Ödemen des Rückenmarks verwendet.

Bei der Behandlung mit einer 0,1% igen L-Lysin-Escinat-Lösung können gleichzeitig entzündungshemmende, analgetische und antimikrobielle Medikamente verschrieben werden.

Die Untersuchung der pharmakologischen Aktivität von galenischen Kastanienpräparaten (alkoholischer Extrakt, alkoholische Tinkturen, Abkochungen und Aufgüsse aus Blättern, Blüten und Früchten) zeigte, dass der alkoholische Extrakt aus Kastanienfrüchten am wirksamsten ist.

Die traditionelle Medizin empfiehlt die Verwendung von Rosskastanie bei Gelenkrheuma, Lebererkrankungen und vor allem bei Krampfadern und Beingeschwüren, Hämorrhoiden, Thrombophlebitis und einigen gynäkologischen Erkrankungen, die mit Blutstauungen im kleinen Becken verbunden sind.

Die Infusion von getrockneten Kastanienblüten zur Verwendung von Rosskastanien für medizinische Zwecke wird bei Rheuma und Arthritis in die Gelenke gerieben.

Haushaltszweck: Die gemeine Rosskastanie, die während der gesamten Vegetationsperiode ihre dekorative Wirkung beibehält, wird zum Pflanzen auf Straßen, Boulevards, Gassen und Parks verwendet. Es ist besonders schön während der Blüte, wenn seine Krone von unten nach oben mit großen "Kerzen" aus aufrechten Blütenständen geschmückt ist. Es blüht nur mit einer freien, einzelnen Bepflanzung reichlich.

Die Früchte in den Dörfern wurden früher für Frauenschmuck (Perlen) verwendet.

Honigpflanze. Gibt viel Nektar und Pollen. Bienen sammeln im Frühjahr auch Leim von ihren Knospen. Honig ist farblos, transparent, flüssig, kristallisiert schnell und wird daher nicht den Bienen zum Überwintern überlassen.

Aus wirtschaftlichen Gründen die Aussaatkastanie, essbare Kastanie, echte Kastanie, edle Kastanie, Edelkastanie, Cheshlyk, Kesten, Ko Stan, Tsabliskhe, Tzabli, Tchuburi, Shakanakeni, Shakanok, Shambalut, Shakhbalut, Euböische Walnuss (Castillane.), Buche Familie (Fagaceae).

Die Früchte werden roh gegessen, gebacken, gekocht, getrocknet und zur längeren Lagerung geräuchert. Zur Herstellung von Mehl, Süßigkeiten, Eis, Kuchen und als Kaffeeersatz.

Ausgezeichnete Honigpflanze. Während der Blütezeit von 10 bis 14 Tagen nehmen Bienen Nektar von weiblichen Blüten und Pollen von männlichen Blüten. Honig ist flüssig, dunkel, meistens bitter und hat daher einen geringen Wert.

Die Kastanie hat ein sehr wertvolles Holz. Es ist schön, leicht, stark, langlebig, verrottet nicht (hoher Tanningehalt). Früher wurde es nicht nur für Bauzwecke verwendet, sondern auch aus Fässern für die teuersten Weine hergestellt. Es wurde auch als Stütze für die Rebe verwendet. Derzeit ist die Ernte von essbarem Kastanienholz überall verboten.

Bei der Beschreibung der essbaren Kastanie weist Theophrast darauf hin, dass der Baum in den Bergen wächst, in freier Wildbahn seinen Geschmack nicht verliert, im Frühjahr blüht und die Früchte nach dem Einsetzen der Plejaden reifen. Theophrastus beschreibt den wirtschaftlichen Zweck von Holz und stellt fest, dass Kastanienholz nicht verrottet: „Euböische Walnuss ist ein großer Baum, der vor dem Platzen für Dächer genommen wird und zu knacken beginnt, so dass eine Katastrophe vorhergesehen werden kann, und so geschah es in Antandra in den Bädern, aus denen alles heraussprang. " Eine andere Verwendung von essbarem Kastanienholz wird ebenfalls beschrieben: „Kohlen werden für verschiedene Zwecke unterschiedlich verwendet. Manchmal wird Weichkohle benötigt: In Eisenminen zum Beispiel, wenn das Eisen bereits geschmolzen ist, wird Kohle aus Euböer Walnuss und in Silberminen Kohle aus Aleppo-Kiefer gewonnen.

Diese Fotos zeigen, wie eine Rosskastanie aussieht, deren medizinische Eigenschaften oben beschrieben wurden:



Kastanienblüten- und Fruchttinkturen: Rezepte für die Behandlung

Rezepte zur Behandlung verschiedener Krankheiten mit Rosskastanie:

  • Tinktur: 1 Teil Kastanienblütensaft auf 2 Teile 50% Alkohol. Nehmen Sie Kastanientinktur nach diesem Rezept der traditionellen Medizin, 1 Teelöffel 3-4 mal täglich in 50 ml Wasser.
  • Tinktur für Prostataadenom: trockene Kastanienfrüchte schälen, zu Pulver zermahlen. 25 g Pulver pro 250 ml Wodka 1 Monat einwirken lassen. 2 mal täglich 20 Tropfen einnehmen (Mittag- und Abendessen). Die Behandlungsdauer mit Kastanientinktur nach diesem Rezept beträgt 20 Tage. Dann eine 10-tägige Pause. Und so für 6 Monate.
  • Tinktur gegen Krampfadern: 50 g Blüten pro 0,5 l Wodka, 14 Tage ruhen lassen, filtrieren. So machen Sie eine Salbe: Mischen Sie 10 g Kamillenblütenpulver, 10 g Salbeiblatt und Blütenpulver, 50 g zerkleinerte Kastanienfrüchte und 5 g Kartoffelstärke. Eine Mischung auf Kastanienblüten nach diesem Volksrezept muss mit 200 g heißem Hühnerfett gegossen, 2,5 Stunden in einem Wasserbad köcheln lassen, über Nacht bestehen, morgens zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und heiß filtern. abkühlen lassen. Behandlung: Nehmen Sie 3-mal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten 3-4 Wochen lang 30 Tropfen Rosskastanientinktur nach diesem Rezept in Wasser ein. Gleichzeitig die Venen mit Salbe schmieren. Bewahren Sie das Salbenglas im Kühlschrank auf.
  • Tinktur bei Gelenkrheuma: 40 g getrocknete Kastanienblüten pro 1 Liter Alkohol, 2 Wochen einwirken lassen, filtrieren. Es wird empfohlen, eine Tinktur aus Kastanienblüten nach diesem Rezept der traditionellen Medizin zum Reiben zu verwenden.
  • Infusion gegen Leukämie, Hirntumoren: 1 Esslöffel getrocknete Kastanienblüten in 200 ml Wasser zum Kochen bringen und in eine Thermoskanne gießen, 5-8 Stunden ruhen lassen, filtrieren. Nehmen Sie die Infusion von Rosskastanienblüten, die nach diesem Rezept zubereitet wurden, jeweils einen Schluck. Sie können 1 Liter Infusion pro Tag trinken, die Dosierung kann individuell gewählt werden (Überdosierung kann Krämpfe verursachen). Behandlung 15-20 Tage. Nach einer zehntägigen Pause können Sie es wiederholen.

Andere Heilmittel auf Kastanienbasis

Rezepte für Volksheilmittel auf Basis von Rosskastanien-Rohstoffen:

  • Infusion gegen Kolitis, Enterokolitis, Bronchitis: 1 Teelöffel gehackte Rosskastanienrinde in 1,5 Tassen gekühltem kochendem Wasser, 8 Stunden ruhen lassen, filtrieren. Nehmen Sie Rosskastanie nach diesem traditionellen Medizinrezept 4 mal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten für 1/4 Tasse ein.
  • Saft für Krampfadern der unteren Extremitäten, Hämorrhoiden: gepresster Kastanienblüten-Saft 2-3 mal täglich einnehmen, 20-30 Tropfen in 1 Esslöffel Wasser. Machen Sie bei Hämorrhoiden zusätzlich sitzende Bäder aus dem Aufguss von Blumen (50 g pro 1 Liter Wasser).
  • Abkochung bei verschiedenen Blutungen: 1 Teelöffel gehackte Rosskastanienrinde in 2 Tassen Wasser, 10 Minuten in einem Wasserbad kochen, filtrieren, mit gekochtem Wasser auf das ursprüngliche Volumen bringen. Nehmen Sie eine Abkochung von Rosskastanie nach diesem Rezept der traditionellen Medizin, 1-2 Esslöffel 3-mal täglich.
  • Feten mit Uterusmyomen: geröstete Kastanien (wie Kaffee), die Hauptsache ist nicht zu lange zu kochen! Pulver. 1 Teelöffel Pulver in 1 Tasse kochendem Wasser zum Kochen bringen, 15 Minuten einwirken lassen, filtrieren. Nehmen Sie dreimal täglich 1/3 Tasse bis zur Genesung ein.
  • Extrakt für fibrozystische Mastopathie: 6-8 Esslöffel getrocknete Kastanienblüten pro 1 Liter Wasser zum Kochen bringen, aber nicht über Nacht kochen, darauf bestehen, eingewickelt (tägliche Dosis). Die Verwendung von Rosskastanie nach diesem Rezept der traditionellen Medizin durch den Schluck während des Tages.
  • Ölextrakt gegen Venenentzündung: 30 g Kastanienfruchtpulver, 20 g trockene braune Kastanienrinde, 20 g trocken zerkleinerte Johanniskrautblüten in 500 ml Pflanzenöl und 200 ml trockenem Traubenwein. Mischen, 3 Tage an einem kühlen, dunklen Ort stehen lassen und gelegentlich schütteln. Nachdem Sie darauf bestanden haben, stellen Sie den Behälter in ein kochendes Wasserbad, bis der gesamte Wein verdunstet ist, filtern Sie. Äußerlich als Kompressen auftragen.
  • Brühe für Hämorrhoiden: 50 g Kastanienrinde pro 1 Liter Wasser 15 Minuten kochen lassen, 1 Stunde ruhen lassen, filtrieren. Verwendung für Sitzbäder.
  • Fußcreme gegen Krampfadern aus Kastanienblütenständen: Zusammensetzung in Gewichtsprozent: Ölbasis - 40%, Wasserbasis - 40%, Bienenwachs - 10%, Glycerin - 10%, ätherische Öle von Wacholder, Rosmarin und Ingwer. Anstelle von 10% Glycerin können Sie der Creme 5% Glycerin und 5% Vitamin E hinzufügen.
  • Ölbasis: Kastanienblütenstände mit nicht raffiniertem Pflanzenöl im Verhältnis 1:10 mischen, 12 Tage einwirken lassen, filtrieren, 30 Minuten in einem Wasserbad bei 80 ° C aufbewahren. Wasserbasis: 2 Esslöffel zerkleinerte Blütenstände in 200 ml Wasser, zum Kochen bringen und in eine Thermoskanne gießen, 8 Stunden ruhen lassen.
  • Sahne: Bienenwachs, Ölinfusion von Blütenständen, Glycerin und Hitze in einem Wasserbad mischen, bis sich die Feststoffe vollständig aufgelöst haben. Erhitzen Sie die Infusion des Blütenstandswassers und gießen Sie einen dünnen Strahl in die Fettphase, wobei Sie die Creme mit einem Minimischer umrühren. Fügen Sie der fertigen Creme ätherische Öle hinzu: 1 Tropfen Wacholder und Ingwer und 2 Tropfen Rosmarin pro 100 g Sahne. Nochmals gründlich mischen. Übertragen Sie die Creme in ein steriles Gefäß und lagern Sie sie nicht länger als 14 Tage im Kühlschrank. Um eine bessere Cremekonsistenz zu erhalten, kann Weizenemulgierwachs anstelle von Bienenwachs verwendet werden.
  • Husten Tee: 1 Teelöffel (oben) Blätter in 1 Tasse kochendem Wasser, 12 Minuten einwirken lassen. 3 mal täglich 1/3 Tasse mit Honig einnehmen.
  • Essbares kastanienbraunes Tonic-Getränk: Falten Sie 25-30 Kastanien in einem Mullbeutel, stellen Sie eine Glasladung an die gleiche Stelle und geben Sie sie in ein Drei-Liter-Glas. Fügen Sie 1 Glas Zucker hinzu und gießen Sie Birkensaft oder kaltes gekochtes Wasser über die Schultern. Fügen Sie zur Gärung 1 Teelöffel rustikale Sauerrahm (nicht umrühren, sollte darauf schwimmen) oder Bier-, Wein- oder Brothefe gemäß den Anweisungen hinzu. Decken Sie das Glas in vier Schichten mit Gaze ab und stellen Sie es an einen dunklen Ort bei Raumtemperatur. Stellen Sie sicher, dass sich kein Schimmel bildet. Nach 7-10 Tagen erhalten Sie ein prickelndes, leckeres Getränk. Das Getränk muss probiert werden, vielleicht muss nach 2-3 Tagen Zucker hinzugefügt werden.

Landschaftsgestaltung

Üppige lockige Kronen, eine schöne Blüte und ein flaches Wurzelsystem machen die Kastanie zu einer geeigneten Pflanze für die Landschaftsgestaltung von Gärten, Plätzen und lokalen Gebieten, wenn Infrastrukturelemente unter der Bodenschicht verborgen sind. Bäume können sogar über Keller gepflanzt werden.

Kastanienbonsai

Gärtner, fasziniert von Miniaturpflanzen, können zu Hause einen Zwergbaum züchten. Für Bonsai ist Rosskastanie als robustere und dekorativere Art besser geeignet.

Rosskastanienbonsai

Sie können eine Miniaturkastanie wie eine gewöhnliche wachsen lassen - aus einer Nuss. Die Zubereitung von Kastanien für Bonsai ist traditionell - sie sind eingeweicht. Nüsse mit weicher Schale werden in getrennten Töpfen gepflanzt und in den ersten zwei Jahren als gewöhnliche Zimmerpflanze angebaut. Dann beginnen sich Bonsai zu bilden. Der Sämling wird aus dem Topf genommen und die Wurzeln nach innen geschnitten. Das Wurzelsystem sollte breit sein.

Ein spezieller Boden für Bonsai wird in einen vorbereiteten flachen Behälter gegossen und eine Pflanze gepflanzt. In Maßen gießen, im Sommer mehr gießen. Für die korrekte Bildung des Stammes und der Zweige wird Draht verwendet, der Pflanzenteile in die gewünschte Richtung fixiert. Um eine spektakuläre Krone zu bilden, wird beschnitten. Im Frühjahr werden die Zweige der Miniaturkastanie gekürzt und kräftige Mitteltriebe ausgeschnitten, um ruhende Knospen zu stimulieren.

Bonsai wird alle zwei Jahre transplantiert. In diesem Fall werden die Wurzeln verkürzt und der Boden vollständig ersetzt. Es ist wünschenswert, das Verfahren im Frühjahr oder Herbst durchzuführen. Bonsai anzubauen ist ein langer Prozess. Wenn die Pflanze gut gepflegt ist, kann sie nach 10 Jahren blühen.

Die Nachfrage nach Kastanien in der Landschaftsgestaltung wächst von Jahr zu Jahr. Alle Arten sind in einer einzigen Passform ausdrucksstark und harmonisch in Kompositionen. Sie werden verwendet, um Parks und Gärten zu dekorieren. Die Partner in den Kompositionen können Bäume und Sträucher sein, wobei Form und Farbe des Laubes im Kontrast zur Kastanie stehen. Zum Beispiel Weide oder Nadelbäume.

Holz

Kastanienholz ist aufgrund seiner hohen Härte von industriellem Interesse. In Bezug auf die technischen Eigenschaften ist dieses Material mit Eiche vergleichbar. Das Splintholz ist hell, der Kern ist hellbraun.Die Markstrahlen sind schmal, die Jahresschichten sind ausgeprägt. Das Material wird im Bauwesen zur Herstellung von Furnierschichtholz, Sperrholz, Fußböden, Veredelungsplatten und Möbeln verwendet.

Da das Holz viele natürliche Tannine enthält, werden daraus Fässer für die Reifung von Weinen, Cognac, Brandy und anderen alkoholischen Getränken hergestellt.

Obst

Essbare Kastanie ist eine Zier- und Obstpflanze. Seine Nüsse sind ein wertvolles Lebensmittelprodukt, das allein oder als Teil von Mahlzeiten verzehrt werden kann. Zusätzlich zu den Hauptnährstoffen enthalten die Kerne:

  • B-Vitamine
  • Tocopherol
  • Carotin
  • Askorbinsäure
  • organische Säuren
  • Eisen
  • Phosphor
  • Kalium
  • Magnesium.

Kastanienfrüchte werden gebraten, gedünstet, zu Backwaren, Fleisch, Kartoffeln, Nudelgerichten, Gemüsesnacks, Saucen und Marinaden hinzugefügt.

Die Aussaat von Kastanienhonig hat einen hellen, bitteren Geschmack, ist dunkelrot, fließt, wird lange Zeit nicht zu Zucker. Die Zusammensetzung enthält mehr Mineralien und Antiseptika als andere Arten. Dieses Produkt ist für die Verwendung in jedem Alter geeignet: als vorbeugender und therapeutischer Zusatzstoff, als natürlicher Süßstoff.


Rote Kastanie

Rotkastanie ist eine dekorative Hybride mit einer Höhe von bis zu 25 m und immergrünen Blättern. Wächst in gut beleuchteten Bereichen. Ermöglicht temporäre Schattierung. Der Baum ist sehr anspruchsvoll für die Wachstumsbedingungen. Bevorzugt mäßig feuchten, nahrhaften Boden. Erfordert regelmäßige Fütterung in Form von mineralischen und organischen Düngemitteln. Bei Hitze muss die Krone reichlich gewässert und besprüht werden.

Mit Beginn des Winters werden die Sämlinge mit einem dichten Tuch vor Frost und Wind geschützt. Eine erwachsene Pflanze braucht keine besondere Pflege. Während der Blüte sieht der Baum sehr beeindruckend aus. Wenn die Blüte beginnt, ist die Krone mit vielen leuchtend roten, großen Blüten geschmückt.

Die Blüten der roten Kastanie sind haarig und sammeln sich in razemosen Blütenständen von bis zu 20 cm Länge. Die Blüte dauert von April bis Juni. Der Baum wird in Gruppen- und Einzelpflanzungen verwendet, um Gartengrundstücke zu schmücken und die Stadt zu gestalten.


Die ältesten Bäume der Welt

Dieser Beitrag ist den ältesten lebenden Organismen des Planeten gewidmet, die die "Reifung" und Bildung der Menschheit mit eigenen Augen "gesehen" haben, und einige von ihnen werden vielleicht ihren Tod "sehen".

Skhtorashen

Skhtorashen gehört zur Art Platanus orientalis (Platane). Das Alter des Baumes ist 2000 Jahre... Skhtorashen wächst in Berg-Karabach. An der Basis dieser Platane befindet sich eine Mulde mit einer Fläche von 44 m2, der Umfang des Baumstamms beträgt 27 m und die Höhe beträgt mehr als 54 m. Die Krone dieses Riesen bildet mit einer Fläche von 1400 m2 einen Schatten auf der Erdoberfläche, so dass es nicht verwunderlich ist, dass der Baum vom Weltraum aus gut sichtbar ist.

Olivenbaum Vouves

Dieser Vertreter der europäischen Olivenart (Olea europaea) wächst im griechischen Dorf Ano Vouves. Das Alter des Baumes ist ungefähr 2300 Jahre, aber die griechischen Wissenschaftler "werfen" ihn noch 700 Jahre oder noch mehr. Der Laufumfang beträgt 12,5 Meter, der Durchmesser 4,6 Meter.

Großer Suga Kayano

Der große Suga Kayano gehört zur japanischen Cryptomeria-Art - Cryptomeria japonica (Vertreter dieser Art sind sogar in Sotschi zu finden). Der große Suga Kayano wächst in der Nähe der Mauern des japanischen Sugawara-Schreins in der Präfektur Ishikawa. Das Alter dieses Baumes ist 2300 Jahre... Dieser heilige Vertreter der japanischen Cryptomeria-Art hat eine Höhe von 54,8 Metern, einen Umfang von 11,5 m und einen Durchmesser von 3,41 m (auf Brusthöhe beträgt der Umfang 9,6 m und einen Durchmesser von 3,0 m).

Sri Maha Bodhiya

Sri Maha Bodiya (Bo-Baum - "Baum der Weisheit") gehört zur Art Ficus heilig (Ficus religiosa Linnaeus). Buddhisten glauben, dass Buddha unter diesen Bäumen Erleuchtung erlangte. Die Höhe der Bäume dieser Art überschreitet in der Regel 30 Meter nicht. Das Alter von Sri Maha Bodiya wird auf geschätzt 2300 Jahre.

Hundert Rosskastanie

Hundert Rosskastanie (Kastanie von Hunderten von Pferden) gehört zur Art Setzkastanie - Castanea sativa (Vertreter dieser Art wachsen auch in Russland im Süden des Krasnodar-Territoriums). "Kastanie von hundert Pferden", erhielt einen so ungewöhnlichen Namen aus einem Grund, der Legende nach flüchteten 100 Ritter unter dem Baldachin ihrer Krone vor dem Wetter. Dieser Baum wächst in Sizilien (Italien), 8 km vom Ätna-Krater entfernt. Dieser Vertreter der Saatkastanienart ist wirklich riesig. Mehrere Stämme mit gemeinsamen Wurzeln erheben sich über dem Boden. Der Umfang des Baumes beträgt fast 60 Meter (Guinness-Buchaufzeichnung), so dass es nicht verwunderlich ist, dass der Baum auch vom Weltraum aus gut sichtbar ist. Schätzungen für das Alter dieses Baumes variieren von 2000 bis 4000 Jahre.

Suga Jamon ist ein weiterer Vertreter der Cryptomeria japonica-Art, die auf der japanischen Insel Yakushima auf einer Höhe von 1300 Metern über dem Meeresspiegel wächst. Das Alter dieses größten Baumes in Japan wird geschätzt 2170 - 7200 Jahre... Suga Jamon wurde 1968 eröffnet. Die Höhe dieser Kryptomerie beträgt 25,3 Meter, der Umfang 16,2 Meter und der Holzbestand 300 m3.

General Sherman

General Sherman gehört zur Art Sequoiadendron giganteum (Mammutbaum) - Sequoiadendron giganteum und ist der größte Baum der Erde. Das Volumen des Stammes des "Generals" beträgt 1487 m3 (das Gesamtgewicht des Baumes beträgt mehr als 1900 Tonnen). Dieser Riese erreicht eine Höhe von 84 Metern und der Stammumfang an der Basis beträgt 31,3 Meter. General Shermans Alter ist ungefähr 2500 Jahre... Dieser langlebige Riese wächst im kalifornischen Nationalpark "Sequoia" (USA).

Fitzroy Zypresse

Fitzroya cupressoides ist die einzige Art der Gattung Fitzroy. Vertreter dieser Art wachsen unter natürlichen Bedingungen nur im Norden Patagoniens und sind die höchsten Bäume in Südamerika (die Höhe einiger Vertreter erreicht 70 Meter). Fitzroy-Zypresse gehört zur Kategorie "Gefährdet" der Roten Liste der IUCN. Pflanzen dieser Art wurden erfolgreich auf den britischen Inseln eingeführt, wo ihre Höhe etwa 20 Meter beträgt (die klimatischen Bedingungen in Sotschi erfüllen auch die biologischen Anforderungen dieser Art).
Auf dem obigen Foto einer der Vertreter der Art Fitzroy-Zypresse, die im argentinischen Nationalpark "Los Alerces" beheimatet ist. Das Alter dieses Hundertjährigen ist 2600 Jahre, Höhe - 57,5 ​​m und Durchmesser 2,3 m.

Alishan heiliger Baum

Das Alter des heiligen Alishan-Baumes ist 3000 Jahre... Dies ist eine rote Zypresse (Taxodium distichum) - eine Langleber, die auf der Insel Taiwan in der Nähe der Shenmu-Station in 2000 Metern Höhe gewachsen ist. Die Höhe des Baumes betrug 53 Meter, der Durchmesser 4,66 Meter und der Umfang des Stammes 23 Meter. Leider wurde dieser Baum 1956 schwer beschädigt und die Behörden mussten ihn 1998 fällen. Derzeit wurde ein Zaun um den Stamm dieses heiligen Baumes gebaut.

Patriarca da floresta

Patriarca da Floresta, heimisch im Vassununga State Park in São Paulo, Brasilien, gehört zur Art Cariniana legalis. Das Alter des Hundertjährigen ist 3000 Jahre (der älteste Baum Südamerikas), Höhe 49 Meter, Stammumfang 11 Meter, der Baum trägt noch Früchte. Das Erstaunlichste ist, dass dieser "Patriarch des Waldes" auf fruchtbaren Flächen überlebte, die aktiv für den Anbau von Zuckerrohr genutzt wurden. Die Kolonialisten hatten einfach nicht die geeigneten Werkzeuge, um diesen Riesen niederzuschlagen.

S'Ozzastru - gehört zur Art der europäischen Olive (Olea europaea), es ist auch eine Olive. Viele Vertreter dieser Art sind langlebige Bäume. S'Ozzastru ist ungefähr 3000 Jahre alt, 8 Meter hoch und 12 Meter im Umfang. Diese im Norden Sardiniens wachsende Langleber erlebte, wie die Römer mit Hilfe primitiver Werkzeuge begannen, die ersten Steingebäude zu errichten. Die Zeit der Bildung, des Wohlstands und des Todes des großen Römischen Reiches fand im langen Leben dieses Baumes statt.
In Russland, Abchasien und Georgien erschien der Olivenbaum erstmals dank der griechischen Kolonisten.

Jardine Juniper

Juniper Jardine gehört zur Art Rocky Juniper (Juniperus scopulorum). Die Langleber dieser Art wächst in Utah (USA). Das Alter des Baumes ist 3200 Jahre, Höhe - 12,2 m, Umfang - 7,2 m.

Chicago Stump


Schau das Video: Esskastanie: Ein Baum für die Zukunft gegen Klimawandel. Zwischen Spessart und Karwendel. Doku BR


Vorherige Artikel

Eine interessante Neuheit des Kartoffelmarktes: die Sorte Barin

Nächster Artikel

Pflege von Begonien: Wachstumstipps und jährliche Pflege von Begonien