Informationen zu Zitrusbäumen


Loslegen

Sind Zitrusblätter essbar - Essen von Orangen- und Zitronenblättern

Von Mary H. Dyer, anerkannte Gartenschreiberin

Kannst du Zitrusblätter essen? Technisch können Sie, obwohl einige den bitteren Geschmack, den sie haben können, nicht mögen. Solange die Blätter nicht mit Chemikalien behandelt wurden, sind sie harmlos. Klicken Sie hier, um mehr über essbare Verwendungsmöglichkeiten von Orangen- und Zitronenblättern zu erfahren.

Diplodia Citrus Rot - Was ist Diplodia Stem-End Rot von Zitrusbäumen?

Von Beverly Vorhand

Diplodia Stamm-Ende-Fäule von Zitrusfrüchten ist eine der häufigsten Krankheiten nach der Ernte. Es ist in Florida Pflanzen und anderswo verbreitet. Zitrusstamm-Endfäule kann wertvolle Pflanzen zerstören, wenn sie nicht durch eine gute Pflege nach der Ernte verhindert wird. Erfahren Sie mehr in diesem Artikel.

Was ist Citrus Canker - Wie behandelt man Citrus Canker Symptome?

Von Amy Grant

Aufgrund von Problemen mit Zitrusfrüchten besteht immer noch eine Quarantäne in Bezug auf den Versand oder die Entnahme von Zitrusfrüchten über Staatsgrenzen hinweg. Was genau ist Zitruskrebs? Klicken Sie hier, um mehr über die Symptome von Zitrusfrüchten und die Behandlung der Krankheit zu erfahren, falls sie im Hausgarten auftritt.

Citrus Scab Control: Tipps zur Behandlung der Citrus Scab Disease

Von Becca Badgett, Co-Autorin von How to Grow a EMERGENCY Garden

Wenn Sie in der heimischen Landschaft Zitrusfrüchte anbauen, sind Sie möglicherweise mit den Symptomen von Zitrusschorf vertraut. Wenn nicht, fragen Sie sich vielleicht, was ist Zitrusschorf? Diese Pilzkrankheit führt zu Warzenschorf auf der Rinde und verringert, obwohl sie noch essbar ist, die Marktfähigkeit. Erfahren Sie hier mehr.

Citrus Tree Pruning Guide: Wann man Zitrusbäume beschneidet

Von Mary H. Dyer, anerkannte Gartenschreiberin

Gärtner gehen oft davon aus, dass das Beschneiden von Zitrusbäumen dem Beschneiden von normalen Obstbäumen sehr ähnlich ist, aber es ist aus verschiedenen Gründen sehr unterschiedlich. Lassen Sie uns in diesem Artikel die Grundlagen des Beschneidens von Zitrusbäumen untersuchen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Was sind Papedas? Identifizierung und Anbau von Papeda-Früchten

Von Bonnie L. Grant, zertifizierte städtische Landwirtin

Was sind Papedas? Sie sind die Vorfahren vieler unserer gemeinsamen Zitrusfrüchte. Während sie essbar sind, sind sie bitter und fast ungenießbar. Einige Papeda-Arten eignen sich jedoch hervorragend als Wurzelstöcke für moderne Zitrusbäume. Erfahren Sie hier mehr über diese Zitrus-Großeltern.

Citrus Rust Mite Control: Erfahren Sie, wie Sie Citrus Rust Milben töten

Von Liz Baessler

Zitrusrostmilben sind Schädlinge, die eine Vielzahl von Zitrusbäumen befallen. Während sie dem Baum keinen dauerhaften oder ernsthaften Schaden zufügen, machen sie es unansehnlich und praktisch unmöglich, die Früchte kommerziell zu verkaufen. Weitere Informationen zur Verwaltung finden Sie in diesem Artikel.

Was ist Oleozellose - Was verursacht Flecken auf Zitrusfrüchten?

Von Amy Grant

Die Oleozellose von Zitrusfrüchten ist keine Krankheit, sondern ein Phänomen, das durch mechanische Verletzungen verursacht wird und jederzeit während der Ernte, Handhabung oder Vermarktung auftreten kann. Die Verletzung verursacht grünlich / braune Bereiche auf der Fruchtschale. Erfahren Sie mehr darüber in diesem Artikel.

Meine Zitrusstängel sterben - Gründe für das Absterben der Zitrusfrüchte

Von Darcy Larum, Landschaftsarchitekt

Während der Anbau von Zitrusfrüchten zu Hause normalerweise eine sehr lohnende Aktivität ist, können manchmal Dinge schief gehen. Ein zunehmend häufiges Problem ist das Absterben von Zitruszweigen. In diesem Artikel werden wir die häufigsten Gründe erläutern, warum es bei Zitrusbäumen zum Absterben von Zweigen kommen kann.

Holzfäule in Zitrusfrüchten: Was verursacht Zitrusfäule?

Von Teo Spengler

Zitrusherzfäule ist eine Infektion, die dazu führt, dass die Stämme von Zitrusbäumen verrotten. Wenn Sie sich fragen, was Citrus Ganoderma verursacht, klicken Sie hier. Wir informieren Sie über die Ursachen der Ganoderma-Fäule von Zitrusfrüchten sowie darüber, welche Schritte zu unternehmen sind, wenn dies in Ihrem Obstgarten geschieht.

Tristeza-Virus-Informationen - Was verursacht Citrus Quick Decline

Von Liz Baessler

Der schnelle Rückgang von Zitrusfrüchten ist ein Syndrom, das durch das Zitrus-Tristeza-Virus (CTV) verursacht wird. Es tötet Zitrusbäume schnell ab und ist dafür bekannt, Obstgärten zu zerstören. In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, was den schnellen Rückgang von Zitrusfrüchten verursacht und wie Sie den schnellen Rückgang von Zitrusfrüchten stoppen können.

Baumwollwurzelfäule bei Zitrusbäumen: Behandlung von Zitrusfrüchten mit Baumwollwurzelfäule

Von Bonnie L. Grant, zertifizierte städtische Landwirtin

Baumwollwurzelfäule auf Zitrusfrüchten ist eine der verheerendsten. Es wird durch Phymatotrichum omnivorum verursacht, einen Pilz, der über 200 Pflanzenarten befällt. Ein genauerer Blick auf die Informationen über Wurzelfäule von Zitrusbaumwolle kann helfen, diese schwere Krankheit zu verhindern und zu bekämpfen. Erfahren Sie hier mehr.

Citrus Melanose Fungus: Erfahren Sie, wie Sie Citrus Melanose Disease behandeln

Von Mary Ellen Ellis

Zitrusmelanose ist eine Infektion, die alle Arten von Zitrusbäumen befällt und Blätter und Fruchtschalen schädigt. Das Fruchtfleisch ist normalerweise nicht betroffen, aber die Krankheit kann den Baum schädigen und die Frucht unattraktiv aussehen lassen. Erfahren Sie hier, wie Sie Melanose minimieren können.

Was ist Zitrus-Psorose - Wie man Zitrus-Psorose-Krankheit verhindert

Von Mary H. Dyer, anerkannte Gartenschreiberin

Obwohl es mehrere Arten von Zitruspsorose gibt, wird die Krankheit die Produktivität beeinträchtigen und den Baum früher oder später töten. Die gute Nachricht ist, dass die Krankheit in den letzten Jahrzehnten erheblich zurückgegangen ist. Erfahren Sie mehr über diese Krankheiten, indem Sie hier klicken.

Sonnenbrand auf Zitrusbäumen: Umgang mit sonnenverbrannten Zitruspflanzen

Von Liz Baessler

Bäume können sich wie Menschen sonnen. Im Gegensatz zu Menschen kann es jedoch sehr lange dauern, bis sich Bäume erholt haben. Manchmal tun sie es nie ganz. Zitrusbäume können sehr anfällig für Sonnenbräune und Sonnenbrand sein. Erfahren Sie hier, wie Sie Sonnenbräunen an Zitrusbäumen vorbeugen können.

Was verursacht Citrus Foot Rot: Kontrolle der Citrus Gummosis in Gärten

Von Mary H. Dyer, anerkannte Gartenschreiberin

Zitrusfußfäule ist nicht heilbar, aber Sie können möglicherweise verhindern, dass sie Ihre Zitrusplantagen übernimmt. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Probleme mit der Zitrusgummose und darüber, wie Sie die Ausbreitung der Krankheit verhindern können. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Was verursacht langsamen Rückgang von Zitrusfrüchten - Wie behandelt man langsamen Rückgang von Zitrusfrüchten?

Von Teo Spengler

Der langsame Rückgang der Zitrusfrüchte ist sowohl der Name als auch die Beschreibung eines Zitrusbaumproblems. Schädlinge, sogenannte Zitrusnematoden, befallen die Baumwurzeln. Wenn Sie in Ihrem heimischen Obstgarten Zitrusbäume anbauen, benötigen Sie möglicherweise weitere Informationen zum langsamen Rückgang von Zitrusfrüchten. Dieser Artikel wird dabei helfen.

Behandlung von Citrus Exocortis - Behandlung der Symptome von Citrus Exocortis

Von Mary Ellen Ellis

Citrus exocortis ist eine Krankheit, die einige Zitrusbäume befällt, insbesondere die eines bestimmten Wurzelstocks, der als Trifoliate bekannt ist. Wenn Sie diesen Wurzelstock nicht haben, sind Ihre Bäume höchstwahrscheinlich sicher, aber es besteht immer noch die Möglichkeit, dass sie infiziert werden. Dieser Artikel enthält weitere Informationen.

Was verursacht Citrus Flyspeck - Behandlung der Symptome von Flyspeck-Pilzen

Von Mary Ellen Ellis

Der Anbau von Zitrusbäumen kann eine große Freude sein und ein wunderschönes Landschaftselement, Schatten, Abschirmung und natürlich köstliche einheimische Früchte bieten. Und es gibt nichts Schlimmeres, als zu ernten und festzustellen, dass sie durch den Flyspeck-Pilz beschädigt wurden. Erfahren Sie hier mehr.

Citrus Sooty Mould Info: So entfernen Sie Rußschimmel auf Zitrusbäumen

Von Mary H. Dyer, anerkannte Gartenschreiberin

Zitrus-Rußschimmel ist eigentlich keine Pflanzenkrankheit, sondern ein schwarzer, pudriger Pilz, der auf Zweigen, Blättern und Früchten wächst. Klicken Sie auf den folgenden Artikel, um Tipps zur Bekämpfung von Rußschimmel und den Insekten zu erhalten, die Bedingungen schaffen, die für das Wachstum von Pilzen reif sind.

Phytophthora Root Rot In Citrus - Was verursacht Citrus Feeder Root Rot

Von Becca Badgett, Co-Autorin von How to Grow a EMERGENCY Garden

Wurzelfäule von Zitrusfrüchten ist ein frustrierendes Problem für Obstgartenbesitzer und diejenigen, die Zitrusfrüchte in der heimischen Landschaft anbauen. Zu lernen, wie dieses Problem auftritt und was dagegen getan werden kann, ist Ihr erster Schritt bei der Vorbeugung und Behandlung. Dieser Artikel wird helfen.

Stylar End Rot Informationen - Verwalten von Früchten mit Stylar End Rot

Von Mary Ellen Ellis

Zitrusfrüchte können durch eine Krankheit namens Stylar End Rot oder Black Rot geschädigt werden. Das Stylarende oder der Nabel der Frucht kann reißen, sich verfärben und aufgrund einer Infektion durch einen Krankheitserreger zu verfallen beginnen. Schützen Sie Ihre Zitrusfrüchte mit Informationen aus diesem Artikel.

Zitrusbaumfrucht - Wann wird meine Zitrusbaumfrucht

Von Mary Ellen Ellis

Das Beste am Anbau von Zitrusbäumen ist, die Früchte zu ernten und zu essen. Wenn Sie in Zitrusbäume geraten, wissen Sie, dass Sie nicht unbedingt sofort Obst bekommen. Möglicherweise müssen Sie etwas Geduld mit der Frucht von Zitrusbäumen haben, aber das Warten lohnt sich. Erfahren Sie hier mehr.

Fruchtverdünnung bei Zitrusfrüchten: Warum sollten Sie Zitrusbäume verdünnen?

Von Teo Spengler

Das Ausdünnen von Früchten an Zitrusbäumen ist eine Technik, mit der bessere Früchte erzeugt werden sollen. Nach dem Ausdünnen der Zitrusfrüchte erhält jede der verbleibenden Früchte mehr Wasser, Nährstoffe und Bewegungsfreiheit. Wenn Sie wissen möchten, wie man Zitrusfrüchte verdünnt, hilft dieser Artikel.

ISD für Zitrusbäume: Informationen zu ISD-Tags zu Zitrusfrüchten

Von Darcy Larum, Landschaftsarchitekt

Haben Sie ein Etikett mit der Aufschrift "ISD Treated" mit einem Datum und einem Ablaufdatum der Behandlung bemerkt? Das Tag kann auch "Rückzug vor Ablauf" anzeigen. Was ist eine ISD-Behandlung und wie kann man seinen Baum zurückziehen? Dieser Artikel beantwortet Fragen zur ISD-Behandlung von Zitrusbäumen.

Citrus Bud Mite Damage - Bekämpfung von Citrus Bud Milben

Von Mary H. Dyer, anerkannte Gartenschreiberin

Was sind Zitrusknospenmilben? Diese schädlichen Schädlinge sind winzig und mit bloßem Auge etwas schwer zu erkennen, aber die Schädigung von Zitrusknospenmilben kann groß sein und den Ertrag verringern. Informationen zur Identifizierung und Bekämpfung von Zitrusknospenmilben finden Sie hier.

Citrus Tree Companions: Was unter einem Citrus Tree zu pflanzen ist

Von Liz Baessler

Obstbäume sind bekanntermaßen anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Wenn Sie sich also die Zeit nehmen, um herauszufinden, welche Pflanzen ihnen am meisten nützen, trägt dies wesentlich zu ihrem Erfolg bei. In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, was Sie unter einen Zitrusbaum pflanzen können.

Zitrusfrucht pflücken: Hilfe, meine Früchte kommen nicht vom Baum

Von Amy Grant

Wenn Sie versuchen, Zitrusfrüchte von Bäumen zu ziehen, und Sie auf großen Widerstand stoßen, fragen Sie sich vielleicht, warum meine Früchte nicht vom Baum kommen. Warum ist es manchmal schwierig, Zitrusfrüchte abzuziehen? Klicken Sie auf diesen Artikel, um mehr zu erfahren.

Mykorrhiza bei Zitrusfrüchten: Was verursacht ein ungleichmäßiges Wachstum von Zitrusfrüchten?

Von Liz Baessler

Aufgrund der positiven Auswirkungen von Mykorrhizapilzen auf Zitrusfrüchte kann ein Mangel oder eine ungleichmäßige Ausbreitung des Pilzes zu ungesunden oder glanzlosen Bäumen und Früchten führen. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über Mykorrhiza in Zitrus- und Mykorrhizapilzdünger.

Salzresistente Zitrusfrüchte - Sind Zitrusbäume salztolerant

Von Amy Grant

Wenn Sie am Meer wohnen und die Freuden frisch gepflückter Zitrusfrüchte von Ihrem eigenen Baum erleben möchten, fragen Sie sich vielleicht: "Sind Zitrusbäume salztolerant?" Weitere Informationen hierzu finden Sie im folgenden Artikel.

Citrus Fruit Brown Rot: Tipps zur Bekämpfung der Braunfäule bei Zitrusfrüchten

Von Kristi Waterworth

Zitrusfrüchte machen Spaß und sind einfach zu züchten, bis eine Katastrophe eintritt. Wenn Braunfäule Ihre Orangen, Zitronen und Limetten plagt, können Sie sich nach dem Lesen dieses Artikels wehren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen über Braunfäule von Zitrusfrüchten zu erhalten.

Zitrusfruchtfliegen: Schutz von Zitrusfrüchten vor Fruchtfliegenschädlingen

Von Amy Grant

Als Gärtner wissen wir alle, dass unser Obst und Gemüse für eine Vielzahl von Schädlingen anfällig sein kann. Zitrusbäume sind keine Ausnahme und haben eine Vielzahl schädlicher Schädlinge, die die Früchte befallen können. Unter diesen sind Zitrusfruchtfliegen. Erfahren Sie hier mehr.

Citrus Tree Houseplant Care: Wie man Zitrusfrüchte in Innenräumen anbaut

Von Amy Grant

Nicht jeder hat genug Platz oder das richtige Klima, um einen Zitrusbaum zu züchten. Ist es also möglich, Indoor-Zitrusbäume zu züchten? Ja, so ist es. Weitere Informationen zu in Innenräumen angebauten Zitrusfrüchten finden Sie in diesem Artikel.

Thrips On Citrus Tree: Kontrolle von Citrus Thrips

Von Bonnie L. Grant, zertifizierte städtische Landwirtin

Hausbauern wissen, dass Zitrusbäume, die köstliche Früchte tragen, häufig Schädlingsproblemen ausgesetzt sind. Zitrus-Thripse sind eine der häufigsten. Lesen Sie diesen Artikel, um herauszufinden, wie Sie diese Schädlinge bekämpfen können.

Zitrusmilben: Erfahren Sie, wie Sie Milben auf Zitrusbäumen töten

Von Bonnie L. Grant, zertifizierte städtische Landwirtin

Gärtner mit Zitrusbäumen sollten sich bewusst sein und fragen: "Was sind Zitrusmilben?". Es ist ein häufiger Schädling von Zitrusfrüchten und ihre Ernährungsgewohnheiten führen zu einer verminderten Gesundheit und Produktion. Erfahren Sie hier mehr.

Citrus Blooming Season - Wann blühen Citrus Trees?

Von Jackie Rhoades

Wann blühen Zitrusbäume? Nun, das hängt von der Art der Zitrusfrüchte ab. Verwenden Sie die Informationen in diesem Artikel, um mehr über das Blühen von Zitrusbäumen zu erfahren. Wenn Sie dies wissen, können Sie Ihre Ernte besser planen.

Warum Zitrusfrüchte dicke Schalen und wenig Fruchtfleisch bekommen

Von Heather Rhoades

Für einen Zitruszüchter kann nichts frustrierender sein, als die ganze Saison darauf zu warten, dass die Zitrusfrüchte reifen, nur um eine dicke Schale und wenig Saft zu entdecken. Dieser Artikel kann dabei helfen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Erfahren Sie, welche Ursachen Blätter von einem Zitrusbaum fallen lassen

Von Kathee Mierzejewski

Zitrusbäume lieben warmes Wetter und sind in wärmeren Staaten normalerweise recht gut. Je wärmer das Wetter ist, desto mehr Probleme treten auf - nämlich der Tropfen von Zitrusblättern. Dieser Artikel wird mehr erklären.

Identifizierung und Behandlung von Fettfleckenpilzen

Von Kathee Mierzejewski

Zitrusfrüchte können wie andere Früchte unter Pilzproblemen leiden. Die häufigste Form des Zitrusbaumpilzes ist der fettige Fleckpilz. Finden Sie anhand der Informationen im folgenden Artikel heraus, was zu tun ist, wenn Ihre Früchte betroffen sind.

Tipps zum Wasserbedarf für Zitrusbäume

Von Heather Rhoades

Für Zitrusbesitzer in warmen, feuchten Klimazonen ist das Gießen von Zitrusbäumen nicht etwas, woran sie oft denken müssen. In kühleren oder trockeneren Klimazonen kann das Gießen jedoch schwierig sein. Erfahren Sie mehr in diesem Artikel.


GARTEN AUSTRALIEN

SERIE 16 | Folge 26

Zitrusbäume sind in Hinterhöfen in ganz Australien verbreitet, aber die Herausforderung besteht darin, dass sie an vielen Schädlingen und Krankheiten leiden. Es ist wichtig zu wissen, auf welche Anzeichen zu achten ist, wie sie zu behandeln sind und wie man Zitrusfrüchte am besten für einen gesunden Baum und großartige Obstkulturen füttert.

EIN Zitronenbaum das hat viele Blätter verloren und totes Holz könnte gut krank sein. Schneiden Sie totes Holz ab, um neues Wachstum zu fördern. Probleme können auch durch einen starken Wassermangel verursacht werden. Zitrusbäume brauchen viel Wasser. In Adelaide werden von Frühling bis Herbst wöchentlich etwa 3 bis 4 Zentimeter des entsprechenden Regenäquivalents angewendet. Um festzustellen, ob Sie dies richtig machen, verwenden Sie einfach eine Tasse, schalten Sie einen Sprinkler ein und sehen Sie, wie lange es dauert, bis 3 bis 4 Zentimeter Wasser in die Tasse gelangen. Anderswo in Australien wird gesunder Menschenverstand verwendet. Fühle die Blätter. Wenn sie sich kühl und dick anfühlen, ist der Baum in Ordnung, aber bei heißem Wetter, wenn sie sich trocken und ledrig anfühlen, braucht die Zitrusfrucht wahrscheinlich ein Getränk.

Ein Loch in einem Zitrusbaum weist auf ein ernsthafteres Problem hin. Es wird von einem Bohrer verursacht. Bohrer sind die Schulhofmobber des Pflanzenreichs. Sie greifen die schwächsten und unter Stress stehenden Pflanzen an. Dies bedeutet nicht, dass sie sich auf andere Bäume ausbreiten. Nehmen Sie für die letzten Löcher ein Stück Draht und klemmen Sie es in das Loch, um den Bohrer aufzuspießen. Aber für einen Baum voller Bohrer und anderer Probleme ist es möglicherweise besser, den Baum zu entfernen und einen gesunden, neuen zu pflanzen. Pflanzen Sie es ein wenig vom alten Baum entfernt und in ein paar Jahren haben Sie eine große Menge Zitronen.

Wenn dein Orangenbaum hat gelbe Blätter mit dunkleren, grünen Adern, was auf einen Eisenmangel hinweist, der allgemein als Chlorose bekannt ist. Es ist besonders häufig in alkalischen Böden wie in Südaustralien. Behandeln Sie dies mit Eisenchelaten. (Mischen Sie es gemäß den Anweisungen in der Packung). Setzen Sie ein Sprühgerät ein und sprühen Sie das Laub. Bei wärmerem Wetter sollten Sie in etwa drei bis vier Tagen einen Unterschied feststellen. Für einen großen Baum mit einer Gießkanne auftragen und um die Wurzelzone des Baumes gießen. Entfernen Sie immer Bodendecker wie Efeu von den Wurzeln des Baumes, bevor Sie die Eisenchelate auftragen.

Ein weiteres Problem, auf das Sie achten müssen, ist Rußschimmel. Es ist ein Pilzproblem, aber es muss nicht mit Fungizid behandelt werden. Rußiger Schimmel zeigt tatsächlich an, dass es einen Insektenschädling wie die weiße Fliege gibt. Dies sind saftsaugende Insekten, die häufig an der Unterseite von Blättern zu finden sind, insbesondere bei kühlerem Wetter. Diese saugen Saft aus den Blättern und scheiden einen süßen Honigtau aus, der auf das Laub tropft und der rußige Schimmel im Sekret wächst. Verwenden Sie zur Behandlung der weißen Fliege ein Spray auf Ölbasis. Kommerzielle Produkte sind erhältlich, aber das Rezept von Peter Cundall funktioniert gut. Verwenden Sie etwa eine Tasse gewöhnliches Speiseöl, eine halbe Tasse Wasser und eine kleine Menge gewöhnliches Spülmittel. Dies ist als Weißöl bekannt. Legen Sie es in Wasser, so dass es ungefähr 40 Teile Wasser zu einer dieser Mischung ist. Rühren Sie es auf und sprühen Sie es auf.

Denken Sie daran, die Blätter gut abzudecken, damit Sie die weiße Fliege erhalten. Es erstickt sie und sie sterben. Versuchen Sie für ein kleineres Problem mit weißen Fliegen eine handelsübliche klebrige Falle mit gelben weißen Fliegen. Weiße Fliegen fühlen sich von Gelb angezogen und kleben an der Falle. Verwenden Sie zum Selbermachen einen gelben Eisbehälter und schmieren Sie ihn mit Vaseline oder Speiseöl ein.

Ein weiteres häufiges Problem bei Zitrusfrüchten sind wackelige Linien. Es wird durch den Citrus Leaf Miner verursacht, eine winzige Motte, die ihre Larven in junge Blätter legt und eine Verzerrung der Blätter verursacht. Kontrollieren Sie einfach mit einem routinemäßigen Ölspray, das dem für die weiße Fliege verwendeten ähnelt.

Seltsam aussehende, verdrehte, deformierte Früchte mit fast fingerartigem Wachstum sind das Ergebnis von Zitrusknospenmilben. Es ist ein mikroskopisch kleines saftsaugendes Insekt, das die Blätter, Blüten und Früchte befällt. Wenn Sie Bäume mit deformierten Früchten haben, machen Sie sich keine Sorgen, es wird den Baum nicht verletzen. Routinemäßige Ölsprays halten die Milbenpopulation unter Kontrolle.

Halten Sie Zitrusbäume glücklich und gesund, indem Sie Düngemittel auf organischer Basis verwenden. Diese Produkte füttern nicht nur die Pflanzen, sondern auch den Boden und fördern die Aktivität von Regenwürmern und Bodenmikroben. Fügen Sie einmal pro Saison etwa eine Handvoll Dünger pro Quadratmeter hinzu und bedecken Sie ihn mit Mulch. Befolgen Sie diese Grundprinzipien für glückliche, gesunde Zitrusfrüchte, die viel Obst produzieren.


Mein Zitrusbaum - Pflegeinformationen

Die folgenden Informationen stammen von MyCitrusTree.com

MyCitrusTree.com ist eine Website, auf der Hausbesitzer wertvolle „Geschäftsgeheimnisse der Branche“ erhalten, mit deren Hilfe Zitrusbäume in Containern und im Garten in vollem Umfang gezüchtet werden können. Die Hauptaufgabe dieser Website besteht darin, Hausbesitzer und Gärtner über die Bedeutung der Pflanzenernährung und -pflege aufzuklären, wobei der Schwerpunkt auf der Bekämpfung von Zitrusbaumkrankheiten wie Zitrusgrün und Zitruskrebs liegt.

Einen Zitrusbaum pflanzen

Zum Einpflanzen in Behälter

Containerisierte Zitrusbäume können das ganze Jahr über gepflanzt werden, da Sie den Baum übertragen und nur ein minimaler Schock auftritt. Bei der Wiederbepflanzung sollten Sie einen gut durchlässigen Boden auswählen, da Zitrusbäume über einen längeren Zeitraum keine ertrinkenden Wurzeln haben möchten. Nasse Wurzeln können Probleme mit Krankheiten und Blattvergilbung verursachen. Darüber hinaus können Container-Zitrusbäume davon profitieren, Steine ​​oder Styropor-Erdnüsse in den Topfboden zu geben, damit das Wasser darin zurückbleiben kann, und den Topf schließlich zu verlassen, damit die Wurzeln trocken bleiben. Wählen Sie immer einen Topf mit Löchern und einen Zaubernden, der unter dem Topf sitzt.

Zum Einpflanzen in den Boden

Wählen Sie einen Platz mit 50% oder mehr Sonne auf gut durchlässigem Boden oder Bodenmischung. Am besten dort, wo es im Winter vor kalten Nord- und Westwinden geschützt ist. Vermeiden Sie Klärgruben und Abflussleitungen. Entfernen Sie Unkraut und Gras, da Sie nicht um den Dünger und die Nährstoffe konkurrieren möchten, die Sie möglicherweise anwenden.

Halten Sie Wasser bereit und graben Sie ein Loch, das größer ist als der Behälter, in dem sich der Zitrusbaum befindet. Nehmen Sie Ihren Baum aus dem Behälter und rasieren Sie die Faserwurzeln von der Seite des Wurzelballens ab (wichtig). Sie beschäftigen sich am meisten mit den Wurzeln, die in kreisförmiger Richtung um den Rand des Wurzelballens wachsen, an dem sich der Topf befand. Durch Lösen und Trimmen dieser Wurzeln können Wurzeln in die neue Bodenumgebung hineinwachsen, in der Sie den Baum platzieren.

Platzieren Sie Ihren Zitrusbaum in dem Loch, in dem Sie die Oberseite des Wurzelballens auf dem gleichen Niveau wie das vorhandene Bodenniveau halten, nicht tiefer (wichtig). Das Pflanzen von Bäumen zu niedrig in das neue Loch führt zu Problemen, bei denen der Baum möglicherweise nicht überlebt. Sobald der Baum in das Loch gesetzt ist und sich die Krone des Wurzelballens auf Bodenniveau befindet, füllen Sie das Loch 1/2 voll mit Wasser. Dadurch werden alle Lufteinschlüsse entfernt und der Baum kann sich dort niederlassen, wo er sein möchte.

Füllen Sie zum Schluss den Rest des Lochs mit dem verbleibenden Boden bis zum Boden und packen Sie den Boden ein, um Lufteinschlüsse zu entfernen. Sie können wieder gießen, wenn Sie möchten. Dies hilft beim Entfernen anderer Lufteinschlüsse, die möglicherweise beim Fertigstellen des Bodenfüllens aufgetreten sind.

Einen Zitrusbaum gießen

Das Gießen von Zitrusbäumen kann manchmal schwierig sein. Ein Gefühl für den Feuchtigkeitsgehalt im Boden zu haben, ist jedoch eine der besten Möglichkeiten, um zu beurteilen, ob Wasser gegossen werden soll oder nicht. Kratzer direkt unter der Erdoberfläche… Wenn es feucht ist, sollten Sie bereit sein zu gehen. In vielen Fällen umgibt die Bäume über einen längeren Zeitraum zu viel Wasser und die Wurzeln werden schwach. Wassereffekte in beide Richtungen, zu viel oder zu wenig, werden nie sofort gesehen. Was Sie sehen werden, ist ein Nacheffekt, der chlorotische Blätter und oftmals Blatttropfen erzeugt. Wenn Sie können, ist es am besten, einen konsistenten Bewässerungsplan einzuhalten.

Symptome des Wasserbedarfs sind sich kräuselnde Blätter. Gedämpfte Farbe und Blatttropfen. Stellen Sie sich den Blatttropfen als eine Möglichkeit für den Baum vor, sich durch Dürre zu ernähren. Wenn es Blätter fallen lässt, gibt es nichts zu pflegen und es kann seine Flüssigkeitszufuhr dahin bringen, wo es gebraucht wird… Am Leben bleiben und für die nächste Bewässerung warten

Zu viel Wasser bedeutet, dass schlammiger Boden und Zitrusbäume nasse Füße hassen. Sie wünschen die feuchte / feuchte Einstellung. Aus diesem Grund wird immer empfohlen, in Zitrusbehältern mit Löchern im Boden einen gut durchlässigen Boden zu verwenden.

Hilfe mit Blüten- und Fruchtset

Das Blüten- und Obstset ist der Grund, warum wir unsere geliebten Zitrusbäume anbauen. Entweder oder das süße Aroma von Zitrusblüten oder der großartige Geschmack von frischen Zitrusfrüchten, der kaum zu übertreffen ist. Wenn es um Blüte und Obst geht, wird ein gesunder Zitrusbaum mehr produzieren. Optimierung, wenn der Baum durch Düngung und Pflege erfolgt. Hier sind einige Tipps, die zu den endgültigen Ergebnissen der Blüte und des Fruchtansatzes beitragen können.

Zitrusbäume blühen und produzieren Früchte als Reaktion auf Umweltbelastungen. Im Allgemeinen wird Stress als schlecht angesehen, aber in diesem Fall ist Stress natürlich und gut. Was hier gemeint ist, ist, dass ein Baum, der im Frühling aus der Ruhe kommt, ein guter Stress ist, da der Baum das tut, was Mutter Natur beabsichtigt hat… sich auf ein neues Jahr des Wachstums und der Obstproduktion vorzubereiten. Außenbäume können leicht Blüten und Früchte produzieren, da sie in Verbindung mit dem Wetter und den Jahreszeiten arbeiten. Indoor-Zitrusbäume benötigen möglicherweise etwas Hilfe. Aus diesem Grund wird immer empfohlen, Container-Zitrusfrüchte an einem hellen, sonnigen Ort aufzubewahren. Die Tage und die Wärme sind ein guter Indikator für die Zitrusbäume, was sie tun sollten.

Es wird immer empfohlen, direkt im Frühjahr zu düngen, da der Baum aus der Ruhe kommt und direkt in die Wachstums- und Produktionsphase übergeht. Wenn Ihr Baum nicht über das benötigte Futter verfügt, wird es wahrscheinlich schwierig sein, es zu produzieren. Eine andere Sache, die für die Steigerung der Blüte (die auf lange Sicht Fruchtansatz ist) berücksichtigt werden muss, sind zusätzliche Nährstoffe, nach denen sich Zitrusbäume sehnen. Ernährungsbehandlungen wie Kalzium und Bor direkt vor dem Knospenset können dem Baum helfen, genau zum richtigen Zeitpunkt das zu bekommen, was er braucht. Der Baum benötigt verschiedene Mikroelemente für verschiedene Dinge. Kalzium und Bor sind Elemente, die nachweislich dazu beitragen, dass der Baum blüht und Früchte setzt.

Einen Zitrusbaum düngen

Verwenden Sie einen Dünger speziell für Zitruspflanzen, Obst- oder Nusspflanzen. Diese Düngemittel enthalten Elemente, die für die Obstproduktion erforderlich sind. Es wird auch empfohlen, Blattmikronährstoffe zu verwenden, nach denen sich Zitrusbäume sehnen - sie liefern zusätzliche „Vitamine“, die Ihre Bäume lieben werden. GrowScripts hat eine großartige Ernährung, die auf dem basiert, was in der Zitrusindustrie bewiesen wurde. Weitere Informationen zu GrowScripts-Produkten für Hausbesitzer finden Sie unter www.GrowScripts.com.

Neu übertragene und reife Zitrusbäume

In den ersten drei Jahren neu gepflanzter Bäume wird empfohlen, von Ende Februar bis zum ersten Oktober etwa alle 6 Wochen zu düngen, um einen größeren, volleren Baldachin auf Ihrem Zitrusbaum zu erhalten. (Hinweis: Düngemittel mit langsamer Freisetzung treten seltener auf. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett.) Verteilen Sie die Düngemittel gleichmäßig unter dem Baldachin. Granulatdünger können Baumwurzeln verbrennen und Probleme verursachen, wenn sie zu stark verwendet werden. Es wird empfohlen, einen Dünger mit langsamer Freisetzung zu verwenden, der reich an Stickstoff und Kalium ist, da dies das ist, wonach neu verpflanzte und etablierte Bäume am meisten suchen. Zitrusbäume sind schwere Futtermittel und können während der oben genannten empfohlenen Düngungsmonate von 3-4 Fütterungen mit langsamer Freisetzung profitieren. Erwägen Sie neben der Düngung mit einem Produkt wie einem 18-5-10 Control Release zusätzliche Anwendungen von Essential Micronutrient Nutritionals, wie in den Anweisungen auf dem Etikett angegeben.

Eine ausgewogene Ernährung der Pflanzen sollte für jeden Zitruszüchter ein vorrangiges Managementziel sein. Pflanzen benötigen ein ausgewogenes Ernährungsprogramm, das speziell für die Wartung und die erwartete Produktionsleistung entwickelt wurde. Richtig genährte Obstbäume oder Pflanzen wachsen stärker, produzieren gleichmäßiger, haben eine bessere Krankheitsresistenz und sind stressresistenter. Quelle: Pflanzennährstoffe für Zitrusbäume, ein von IFAS veröffentlichtes Dokument #SL 200. Erstdruck: Januar 2003. Überprüft im Februar 2009.

Einen Zitrusbaum düngen

Es wird immer empfohlen, die Zitrusbäume für eine einfache Ernte auf einer Höhe zu halten. Die Gesamtgröße liegt bei Ihnen. Containerbäume werden kleiner und es wird beschnitten, um den Baum in einer visuell darstellbaren Form zu formen und zu halten.

Für Container Zitrusbäume

Das Beschneiden von Ästen aus Containerbäumen ist ein visueller Ansatz. Äste haben manchmal einen eigenen Verstand und können wild werden, wenn Sie nicht helfen, sie dahin zu führen, wo Sie sie haben möchten. Ein Vorschlag ist, auf eine Weise zu beschneiden, die die Baumkronen in einer einheitlichen Form hält. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn größere Zweige entfernt werden müssen. Entfernen Sie einfach einen und lassen Sie das Wachstum auffüllen, bevor Sie einen anderen entfernen. Im Laufe der Zeit können Sie Ihren Baum nach Ihren Wünschen formen.

Entfernen Sie die Sprossen an der Basis des Baumes. Sprossen, Zweige oder Saugnäpfe sollten im Allgemeinen aus dem Stamm des Baumes entfernt werden. Diese treten im Allgemeinen unterhalb der Vereinigung auf, wo eine bestimmte Zitrusfruchtsorte im Kindergarten auf einen Wurzelstock gelegt wird. Durch das Entfernen dieser Zweige wird sichergestellt, dass Ihr Baum die Sorte behält, für die er geknospt wurde. Außerdem müssen Sie nichts anbauen, was Sie nicht möchten. Die meisten Saugnäpfe sind sauer und nicht wünschenswert. In einigen Fällen sind Wurzelstecklinge jedoch von der gleichen Sorte, und Sprossen von der Basis sind wünschenswert, wenn es darum geht, Zitruspflanzen zu büschen.

Für große Türbäume

Sie können Bäume zu jeder Jahreszeit schneiden und beschneiden. Starkes Zurückschneiden erfolgt am besten im Februar, kurz bevor der Frühling bündig wird und blüht. Wenn Sie zu dieser Jahreszeit stark schneiden, versuchen Sie, beschädigte und gebrochene Zweige zu entfernen, da diese über einen längeren Zeitraum keine Früchte halten können. Es ist besser, den Ast zu entfernen und dem Baum zu helfen, sich auf die Dimensionierung von Früchten zu konzentrieren, die den Baum halten und reifen.

Eine andere Sache, nach der man suchen muss, ist das Überqueren von Ästen an der Innenseite des Baldachins. Diese sich kreuzenden Äste können entfernt werden, damit die Fruchtglieder die Belüftung und das Licht erhalten, die für ein kräftiges Wachstum erforderlich sind. Sparsam ist der Vorschlag, wenn Sie sich mit dem Entfernen zu vielen Zweigen befassen. Einer hier und da ist die beste Wahl.
Kranke Äste sollten entfernt werden, da sich Krankheiten auf andere Teile des Baumes ausbreiten können, wenn sie nicht entfernt werden. Ein guter Weg, um kranke Äste zu entfernen, besteht darin, dass Sie vorbeugend vorgehen, um Ihrem Baum zu einem gesunden Leben zu verhelfen.

Das Umgehen eines Baumes ist üblich. Dies bedeutet, dass Sie die unteren Äste abschneiden, um eine bestimmte Höhe vom Boden zu erreichen. Es entfernt auch Äste, die aufgrund von Schwäche unter starker Belastung brechen können, und hält Ihre Früchte vom Boden fern und von Lebewesen fern.

Zitrus & kaltes Wetter

Wenn die kalte Jahreszeit unter uns ist, wollen wir bereit sein für Frost und Gefrieren. Halten Sie Frostschutzhüllen und Decken für alle Fälle bereit und achten Sie darauf, das Wetter im Auge zu behalten. Die NPK-Fütterung ist für das Jahr abgeschlossen, da wir kein neues Wachstum fördern möchten, da sie am empfindlichsten gegen Kälte ist. Das Gießen wird Ihr Hauptaugenmerk sein, wenn Sie sicherstellen möchten, dass der Boden nicht austrocknet.

Bei Frost- oder Frostwarnungen

• Pflanzen können mit einer Winterfrostdecke bedeckt werden, die Sie in Ihrem örtlichen Gartencenter finden, oder mit normalen Decken.
• Der Boden kann vor dem Winter im Dezember bis zu den unteren Gliedmaßen gestaut und am 1. März entfernt werden.
• Pflanzen in Behältern sollten ins Haus gebracht werden.

Pflanzen durch Einfrieren bewirkt

• Es ist mit einem gewissen Blattabfall zu rechnen. Dies sollte vorübergehend sein.
• Beschneiden Sie niemals Bäume, bis das neue Wachstum im späten Frühjahr (April) beginnt. Zu diesem Zeitpunkt sollten alle Schnitte mindestens 1/2 Zoll unter beschädigtem Holz ausgeführt werden.

Wenn eine gepfropfte Pflanze

• Alle Sprossen unter dem Transplantat sind Wurzelstocksprossen und sollten entfernt werden. Stark zurückgeschnittene Pflanzen produzieren nach dem nächsten Blütezyklus.

Pflanzen auf ihrer eigenen Wurzel

• Selbst wenn die Pflanzen wieder auf Bodenniveau eingefroren werden, ist jedes Wachstum die gleiche Sorte und wird nach dem nächsten Blütezyklus produziert.

Citrus Tree Leaf Drop (Ich habe meinen Zitrusbaum bewegt)

Zitrusbaumblatttropfen können durch viele Dinge verursacht werden. In Container Citrus gibt es ein gemeinsames Thema, das sich durch das zieht, was wir hören… Es gibt viele Variablen, die mit dieser Aussage ins Spiel kommen können, aber Dinge können ausgeschlossen werden, wenn Sie Detektiv werden. Was allgemein gehört wird, ist:

1. Die Blätter meines Zitrusbaums fallen ab
2. Die Blätter meiner Zitronenbäume kräuseln sich und fallen ab
3. Meine Orangenbaumblätter vergilben und fallen ab.

Die Beantwortung dieser Fragen kann von Anfang an schwierig sein.

Im Allgemeinen lassen die obigen Aussagen in dem Zeitraum, in dem wir sie hören, Rückschlüsse zu. Im Allgemeinen hören wir zu dieser Jahreszeit (KALTWETTER) am meisten von Blatttropfen, und darauf konzentriert sich dieses Schreiben größtenteils. Zitrusbäume sind ein wenig temperamentvoll, so dass ihre Verlagerung manchmal dazu führen kann, dass Blätter vom Baum fallen. Sie "vergießen" in gewissem Sinne, weil sie sich in einer glücklichen Umgebung wohl fühlen, in der die Temperatur konstant war. Durch das Bewegen des Baumes hat sich die Umgebung verändert und der Baum ist sich nicht sicher, was er tun soll. Dadurch wird ein Abwehrmechanismus aktiviert und der Baum beginnt sich zu vergießen.

Was sollten Sie tun, wenn Ihr Zitrusbaum bewegt wird und die Blätter anfangen zu fallen?

Versuchen Sie zunächst, den Baum für einige Tage oder Wochen von einem Außenraum voller Sonne in einen Schattenfleck zu verwandeln. Übertragen Sie den Baum dann in den Innenbereich, in dem Sie viel Sonnenlicht für den Baum haben.
Zweitens, stellen Sie sicher, dass Sie anders gießen als das, was Sie getan haben, als Ihr kleiner Freund draußen war. Denken Sie daran, dass sich die Umgebung geändert hat und dies Auswirkungen darauf haben kann, wie oft der Baum bewässert werden muss oder nicht. Achten Sie nur darauf, dass sich der Boden feucht anfühlt, so wie es Zitrusbäume mögen.
Dritte. Bleib dran, denn Zitrusbäume sind widerstandsfähige kleine Kerle. Wenn Sie grüne Zweige haben, besteht die Möglichkeit, dass sich die Dinge in der neuen Umgebung wieder normalisieren. Wenn Sie dies wissen, können Sie sehen, wie der Baum seine Blätter wie eine Erkältung beim Menschen verliert und wissen, dass Ihr Zitrusbaum mit ein wenig TLC durchkommt.

Wasser. Halten Sie den Boden feucht an. Löffeln Sie Ihre Zitrusfrüchte jeden Tag oder jeden zweiten Tag ein wenig. Your environment will help you determine the real way to water and keep the soil moist. Sometimes a soaking of the roots will help get water back into soil that has dried out severely…

Fertilize. Yep, you heard right. Fertilizing the tree may help as well. Knowing that your tree is protected and indoors we could say that feeding the tree can provide new growth and deliver leaves that replace the that have fallen off. A good fertilizer such as the GrowScripts “Green” fertilizer which lasts 6-8 months is the way to go when fertilizing. Slow release is what we want to focus on though. So get a good slow release fertilizer on the base of the tree.

Micronutrients. Vitamins for the tree are the best way to explain this. Commercial growers use foliar micronutrients as a part of the growing regimen every day. We want you to do the same thing and apply a good foliar feeding of micronutrients to the leaves of the tree. You can do this on a weekly basis, monthly basis, or as needed… But in the case of no leaves, or a few leaves on the tree you can spray the trunk, branches and even the soil to get some good stuff to the tree for an aid in rebounding. Be sure to get micronutrients that can be diluted in water and applied with a hand sprayer or pump bottle which you can find at many retailers without question.


Citrus

General Information: Incorporated into the landscape, citrus trees and shrubs offer year-round attraction with their glossy deep green foliage, fragrant flowers and decorative fruit in season. They require full sun to perform best and may perform even better if you locate them in areas that collect heat and light, such as near stucco walls or in bright corners. They also make excellent container plants if you select appropriately sized containers.

Planting: Since citrus trees prefer well-drained soils, it is important to locate them in fast-draining locations, and to amend the soil when planting. To plant, dig a hole at least 2 times the diameter and the exact depth of the nursery container (See also our Care Guide on Planting Trees and Shrubs). Amend the native soil with one-third Gold Rush oder Bumper Crop . Add Master Nursery Master Start to the bottom of the hole and mix in well. Remove the plant from its container and place in the hole with the graft facing North or East (so it is not hit by the hot sun). The next step is to backfill with remaining soil mixture, ensuring that the graft union remains 4-6 inches above the soil line. To facilitate watering: build an irrigation berm 4-6 inches high and about one foot beyond the drip line with the remaining soil mixture. To prevent water from sitting against the trunk, slope the soil away from the trunk of the tree and toward the berm. Remember that the berm will need to be extended as the tree matures. After the tree is planted, paint the trunk up past the lowest limbs with interior white latex paint diluted 50% with water. Do not plant within four feet of any concrete foundation as lime leaches from the concrete and produces an alkaline soil. There should be no plants (grass, shrubs, annuals, etc.) within the drip line of the tree. Mulching within the dripline is advisable, but not closer than 2 inches from the trunk.

Watering : During the peak of summer heat, newly planted trees should be watered approximately twice a week, and established trees should be watered every other week. To water, fill the basin completely and add water until it stops bubbling. For mature trees, this may necessitate leaving the hose on for several hours. During fruit production, consistent watering (e.g. 1 time per week or once every two weeks, etc.) will reduce the chances of the skin splitting as the fruit develops. Damage from over-watering is greatest in clay soils. Since soil conditions vary, space watering intervals so that the top 4-6 inches of the soil dries between irrigations. Do not let lawn sprinklers water the trunks of citrus trees. Consider the amount of water irrigating the tree from the lawn sprinklers to be zero. If the tree is planted in clay soil, start irrigation in mid-May.

Fertilizing: Master Nursery Citrus Food oder Gardner & Bloome Citrus & Fruit Tree Fertilizer is specially formulated for citrus, containing the macronutrients (nitrogen, phosphorous and potassium) along with key micronutrients such as iron, sulfur and calcium. If foliage is chlorotic (yellow-green) supplement with Iron Sulfate about Valentine’s Day. In October, mulch trees with GreenAll Chicken Manure , which will provide nitrogen, insulate the roots during winter, and increase soil friability as it breaks down. Apply the fertilizer from about one foot away from the trunk to just beyond the drip line. Water thoroughly after spreading the chicken manure.

The following is a general guide for fertilizing your citrus. Apply fertilizer at 2 month intervals from mid-March through September. Use the following amounts:

Pruning : All citrus trees have been budded or grafted on an understock. Standard trees can reach 20-30 feet tall and wide, and dwarf trees can reach 5-12 feet tall and wide. Citrus plants bloom and produce fruit on new growth. On young trees, tip-pruning will strengthen the branches, so that the weight of mature fruit is less likely to cause damage. Lightly thinning the interior of the tree will help light to enter and increase air circulation, which will also help minimize insect problems. Citrus can also be pruned to keep it to size. Check trees periodically for suckers (branches that arise below the graft line) and remove them before they compete with or overwhelm the desired variety. Remove water sprouts the thick, vigorous, thorny shoots that grow from within the crown. Prune trees for shaping in spring or early summer so that new growth matures before the onset of cold weather.

Widerstandsfähigkeit: While various citrus trees differ in temperature hardiness, most will be susceptible to damage during heavy frosts. A mature tree’s fruit production may be compromised for a year or so, but the tree will generally rebound given proper general care. Precautions to protect citrus during winter include covering trees with burlap, or a 50/50 sheet of a breathable plastic material such as Easy Gardener’s Plant Protecting Blanket oder N-Sulate . Be sure to cover the protecting material above the tree’s foliage in order to avoid frost damage to plant parts that may touch it. Cloud Cover is effective to about 28°F or 29°F, so citrus will need additional protection if temperatures dip below 28°F or 29°F. If a severe frost is predicted, a 100 watt lamp (designed for outdoor use) placed in the interior of the small tree under the blanket, will emit enough heat to reduce frost damage. Frost Covers should be removed during daylight hours.

Insect Problems: The most common insect pest of citrus is scale, which clusters on fruit stems and wood, new growth and/or the undersides of leaves. Note that several types of scale may infest citrus. Ants traveling up and down the stem of a citrus plant indicate the presence of scale or other sucking insects such as aphids or mealy bugs. Ants will also herd these insects, milk them for honeydew and interfere with predation by natural predators. If insect problems occur, use Master Nursery Pest Fighter Year-Round Spray Oil oder Malathion . They are safe to use all year, but oil should not be used more than 4 to 5 times during a 12 month period. Do not spray with oil if your tree is in full bloom or if temperatures are above 85°F or below 40°F. Doing so may damage the blossoms or leaves and hinder fruit production. If you experience snail or slug problems, band trees with copper strips or spread Sluggo or Deadline under your tree. Be advised though that Deadline contains Metaldehyde which is toxic to all animals.

The Citrus Leaf Miners, (Phyllocnistis citrilla) has become common in the Bay Area. The larvae, (maggot) feeds on the soft growth between the upper and lower layers of leaves on new growth. As it feeds, it leaves a tunnel (Mine) filled with fecal material, visible when the leaf is held up to strong light. This feeding may cause the leaf to curl and fall off. Only very young trees may experience a reduction in growth. Mature leaves are too tough for the leaf miner to penetrate.

Cutting off the infected leaves and biweekly spraying with Spinosad is beneficial on small trees. The University of California recommends leaving the affected leaves alone and letting the natural enemies of leaf miners feed on and parasitize the maggots inside the mines. Most insecticides are not effective and leave residues which kill natural enemies.

Citrus in Containers: Many citrus plants will grow and produce fruit in containers. The container should be about the size of half a wine barrel. Fill the container with Master Nursery Gardener’s Gold Potting Soil . Water whenever the top 3 to 4 inches of soil is dry and until water runs out the bottom of the container. Fertilize MONTHLY from Valentine’s Day until Halloween with Master Nursery Citrus Food oder Gardner & Bloome Citrus & Fruit Tree Fertilizer . Measure the diameter of the container in inches and divide that number by six. Use that many level tablespoons of fertilizer for that container (e.g. 18”diameter divided by 6 equal 3 tbs). Suitable plants would be Meyer Lemon, Bearss Lime, Dwarf Mandarin oranges or a Kumquat. Lemons and Limes can be picked any time the color pleases you. Oranges and others should be kept on the tree until 2 or 3 fruits have fallen.

Urban Legends Defused : If your citrus tree does not produce sweet fruit, there is no additive (zinc, magnesium, coffee grounds, chicken manure, etc.) which can be used to sweeten the fruit. Sweetness of citrus fruit is a function of genetics and summer heat. We, in the Bay Area, are in a border-line area for growing citrus. Basically, sweetness is a function of summer heat. Cool summers result in acid (sour) fruit while hot summers produce sweet fruit. Leave fruit on the tree until it starts to fall off.


Schau das Video: Zitronenbaum verliert Blätter häufige Ursachen


Vorherige Artikel

Deadheading Daylily Flowers: Ist es für Deadhead Daylilies notwendig?

Nächster Artikel

Ahimenez: Wie man eine charmante brasilianische Flora züchtet